Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Sozialdemokraten fordern ACTA-Aus

© AP, dapd

12.04.2012

EU-Parlament Sozialdemokraten fordern ACTA-Aus

„Die Hoffnungen wiegen die Sorgen nicht auf“.

Brüssel – Einflussreiche Sozialdemokraten im EU-Parlament wollen das ACTA-Handelsabkommen stoppen. Fraktionschef Hannes Swoboda und der zuständige Berichterstatter David Martin kündigten am Donnerstag an, sie würden ihren Parteigenossen die Ablehnung empfehlen.

„Die Hoffnungen wiegen die Sorgen nicht auf“, sagte Martin. Das schon von EU-Kommission und den meisten Mitgliedsstaaten unterzeichnete Abkommen soll Produktfälschungen eindämmen und Urheberrechte im Internet schützen. Künstler und Industrie kämpfen für ACTA. In der Online-Gemeinde gibt es massiven Widerstand, weil die Einschränkung der Internetnutzung befürchtet wird. Die entscheidende Abstimmung im EU-Parlament ist voraussichtlich im Juni.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© AP, dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/sozialdemokraten-fordern-acta-aus-50175.html

Weitere Nachrichten

Flüchtlinge

© ververidis / 123RF Lizenzfreie Bilder

Bericht NRW beteiligt sich nicht an Afghanistan-Abschiebung

NRW wird sich an der dritten Sammelabschiebung nach Afghanistan nicht beteiligen. Das erfuhr die in Düsseldorf erscheinende "Rheinische Post" ...

Fazle-Omar Moschee Hamburg

© Daudata / gemeinfrei

Spitzel-Affäre um Ditib Generalbundesanwalt ermittelt gegen 16 Tatverdächtige

Die Bundesanwaltschaft ermittelt derzeit gegen 16 Tatverdächtige in der Spitzel-Affäre um Deutschlands größten Islamverband Ditib. Das sagte der ...

Jürgen Trittin Grüne

© Bündnis 90 / Die Grünen / CC BY-SA 2.0

Grüne Trittin sieht gute Chancen auf Regierung ohne CDU/CSU

Der Grünen-Politiker Jürgen Trittin sieht trotz niedriger Umfragewerte seiner Partei Chancen auf eine Regierungsbeteiligung in Berlin. "In den Umfragen ...

Weitere Schlagzeilen