Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Parlament Griechenland

© Gerard McGovern / CC BY 2.0

16.05.2016

SOS-Kinderdörfer Griechisches Sparpaket macht die Armen noch ärmer

„Die Kürzungen betreffen nicht nur die Rentner, sondern alle.“

Athen – Das neue, griechische Sparpaket wird die Situation der Familien nach Einschätzung der SOS-Kinderdörfer weiter verschlimmern. „Die Kürzungen betreffen nicht nur die Rentner, sondern alle“, erklärte der Leiter der SOS-Kinderdörfer in Griechenland, George Protopapas. Denn häufig lebten ganze Großfamilien von der Pension der Großeltern. Deshalb werde sich die griechische Wirtschaft auch nicht vor dem Jahr 2025 erholen können.

Die SOS-Kinderdörfer in Griechenland erlebten die Auswirkungen der Steuererhöhungen, hohen Arbeitslosigkeit und Wirtschaftskrise im Land schon jetzt, berichtet Protopapas: „Immer mehr Familien sind auf die Hilfe unserer Familienstärkungsprogramme angewiesen, die wir deshalb kontinuierlich erweitern.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/sos-kinderdoerfer-griechisches-sparpaket-macht-die-armen-noch-aermer-93936.html

Weitere Nachrichten

Kaiser’s Tengelmann AG

Kaiser’s Tengelmann AG © Okfm / CC BY-SA 3.0

Verbraucher Kartellamt erwartet nach Tengelmann-Verkauf steigende Preise

Der Präsident des Bundeskartellamtes, Andreas Mundt, erwartet steigende Preise, nachdem Edeka nun Kaiser's Tengelmann übernimmt. "Die vier Handelsketten ...

E.ON Ruhrgas-Zentrale Essen

© Wiki05 / Public Domain

Sparprogramm "Phoenix" Eon-Chef kündigt Stellenabbau an – vor allem in Essen

Der Energiekonzern Eon will zahlreiche Arbeitsplätze in der Verwaltung abbauen. "Eon wird dezentraler. Das heißt, dass vor allem in der zentralen ...

Sigmar Gabriel SPD 2015

© A.Savin / CC BY-SA 3.0

Bürokratiekosten Gabriel will Unternehmen um 3,9 Milliarden Euro entlasten

Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) plant, Unternehmen bei Bürokratiekosten um 3,9 Milliarden Euro pro Jahr zu entlasten. "Mit der Reform der ...

Weitere Schlagzeilen