Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Angela Merkel

© über dts Nachrichtenagentur

27.08.2017

Sonntagstrend Union verliert erstmals seit zwei Monaten Zustimmung

FDP und Linke würden sich mit neun Prozent Platz drei teilen.

Berlin – Im aktuellen Sonntagstrend, den das Meinungsforschungsinstitut Emnid wöchentlich für „Bild am Sonntag“ erhebt, verliert die Union zum ersten Mal seit zwei Monaten wieder einen Prozentpunkt und käme nur noch auf 38 Prozent. Die SPD kann davon nicht profitieren, auch sie verliert einen Punkt (23 Prozent).

FDP und AfD legen jeweils um einen Punkt zu, die Grünen verlieren einen Zähler. FDP und Linke (unverändert) würden sich folglich mit neun Prozent Platz drei teilen, gefolgt von der AfD (8 Prozent) und den Grünen (7 Prozent). Die Sonstigen erreichen 6 Prozent (Plus 1)

Für den Sonntagstrend hat Emnid zwischen dem 17. und dem 23. August 2017 rund 1.979 Personen befragt. Die Frage lautete: „Welche Partei würden Sie wählen, wenn am nächsten Sonntag Bundestagswahlen wären?“ Die Auswahl der Befragten sei „repräsentativ“, teilte das Institut mit.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/sonntagstrend-union-verliert-erstmals-seit-zwei-monaten-zustimmung-100920.html

Weitere Nachrichten

Angela Merkel

© über dts Nachrichtenagentur

CDU Merkel verteidigt deutsche Automobilindustrie

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat die deutsche Autoindustrie verteidigt. "Die Automobilindustrie ist eine der wichtigsten Säulen unseres Markenzeichens ...

Vermummte Randalierer bei Anti-G20-Protest am 07.07.2017

© über dts Nachrichtenagentur

Verbot von Internetplattform BKA rechnet mit Vergeltungsaktionen von Linksextremisten

Nach dem Verbot der Internetplattform "linksunten.indymedia" rechnet das Bundeskriminalamt (BKA) mit Vergeltungsaktionen von Linksextremisten. Es warnt ...

Jens Spahn

© über dts Nachrichtenagentur

CDU Spahn für Jamaika-Koalition und Steuersenkungen

CDU-Präsidiumsmitglied Jens Spahn hat eine Steuersenkung gefordert und sich für eine sogenannte "Jamaika-Koalition" ausgesprochen. Der Finanzstaatssekretär ...

Weitere Schlagzeilen