Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Kreuz auf Stimmzettel

© über dts Nachrichtenagentur

27.09.2015

Sonntagstrend AfD profitiert von der Flüchtlingsdebatte

Ebenfalls hinzulegen können SPD und Linkspartei.

Berlin – In der anhaltenden Flüchtlingsdebatte kann die AfD in der Wählergunst weiter zulegen. Im aktuellen Sonntagstrend, den das Meinungsforschungsinstitut Emnid wöchentlich im Auftrag der Zeitung „Bild am Sonntag“ erhebt, gewinnt die Partei einen Prozentpunkt hinzu und kommt auf sechs Prozent.

Ebenfalls einen Prozentpunkt hinzulegen können SPD (25 Prozent) und Linkspartei (zehn Prozent). Die Union erreicht mit 40 Prozent den Wert der Vorwoche, die FDP verliert einen Zähler und kommt auf vier Prozent. Die Sonstigen landen bei fünf Prozent.

Nach der Parteienpräferenz wurden 1956 Personen zwischen dem 17. und 23. September befragt.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/sonntagstrend-umfrage-afd-profitiert-von-der-fluechtlingsdebatte-88920.html

Weitere Nachrichten

AfD Bundesparteitag Essen 2015

© Olaf Kosinsky / CC BY-SA 3.0 DE

Demos gegen AfD-Parteitag Diakonie-Präsident lobt Aktionen

Mit Blick auf den an diesem Wochenende in Köln stattfindenden Bundesparteitag der AfD und den unter anderem von den Kirchen initiierten ...

Sylvia Löhrmann Grüne 2012

© Bündnis 90/Die Grünen Nordrhein-Westfalen / CC BY-SA 2.0

NRW Koalitionskrach um neue Abschiebungen nach Afghanistan

NRW bereitet die Abschiebung von neun weiteren Flüchtlingen nach Afghanistan vor. "Heute sind die Obleute des Innenausschusses darüber informiert worden, ...

Wolfgang Bosbach CDU 2014

© Foto-AG Gymnasium Melle / CC BY 4.0

Doppelpass Unionspolitiker wollen Abschaffung im Wahlprogramm

In der Union mehr sich die Stimmen, die eine Abschaffung des Doppelpasses im Wahlprogramm verankern wollen. "Die CDU sollte den Beschluss des Essener ...

Weitere Schlagzeilen