Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Martin Schulz

© über dts Nachrichtenagentur

03.09.2017

Sonntagstrend SPD holt vor TV-Duell leicht auf

Die Union liegt wie in der Vorwoche bei 38 Prozent.

Berlin – Die SPD holt vor dem TV-Duell am Sonntagabend in Umfragen leicht auf. Im sogenannten „Sonntagstrend“, den das Meinungsforschungsinstitut Emnid wöchentlich für „Bild am Sonntag“ erhebt, steigt sie auf 24 Prozent (Plus 1). Die Union liegt wie in der Vorwoche bei 38 Prozent.

Drittstärkste Kraft wäre die Linke mit 9 Prozent. FDP (Minus 1), Grüne (Plus 1) und AfD erreichen jeweils 8 Prozent. Auf die sonstigen Parteien entfallen 5 Prozent (Minus 1).

Bei der Kanzlerfrage liegt Bundeskanzlerin Angela Merkel klar vor ihrem Herausforderer Martin Schulz. Könnte der Bundeskanzler direkt gewählt werden, würden sich 50 Prozent für Merkel entscheiden, 25 Prozent für Schulz. 16 Prozent würden keinen der beiden wählen (weiß nicht / keine Angabe: 9 Prozent).

Für den Sonntagstrend hat Emnid zwischen dem 24. und 30. August 1.889 Personen befragt. Frage: „Welche Partei würden Sie wählen, wenn am nächsten Sonntag Bundestagswahlen wären?“ Für die Umfrage hat Emnid am 31. August genau 500 Personen befragt. Fragen: „Angenommen, Sie könnten den Bundeskanzler direkt wählen und hätten die Wahl zwischen Angela Merkel und Martin Schulz. Für wen würden Sie sich entscheiden?“ Die Auswahl der Befragten sei „repräsentativ“, teilte das Institut mit.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/sonntagstrend-spd-holt-vor-tv-duell-leicht-auf-101224.html

Weitere Nachrichten

Hans-Christian Ströbele

© über dts Nachrichtenagentur

Ströbele „Der Deutsche Herbst war ein deutsches Trauma“

Der Grünen-Bundestagsabgeordnete und frühere RAF-Anwalt Hans-Christian Ströbele hat den "Deutschen Herbst" vor 40 Jahren in traumatischer Erinnerung. "Der ...

Angela Merkel

© über dts Nachrichtenagentur

Arbeitsmarkt Merkel verspricht Vollbeschäftigung bis 2025

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) will in den kommenden acht Jahren Vollbeschäftigung auf dem Arbeitsmarkt erreichen. "Jeder, der arbeiten will, soll ...

Polizisten

© über dts Nachrichtenagentur

CSU Herrmann sieht „Erosion des Respekts“ gegenüber Polizisten

Der bayerische Innenminister Joachim Herrmann (CSU) kritisiert eine nachlassende Respektbereitschaft gegenüber Polizisten: "Ich stelle ganz eindeutig eine ...

Weitere Schlagzeilen