Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Wahlurne

© Rama / CC BY-SA 2.0 FR

15.09.2013

Sonntagstrend Rot-Rot-Grün leicht vor Schwarz-Gelb

Rot-Rot-Grün bei 45 Prozent.

Berlin – Eine Woche vor der Bundestagswahl liegt Rot-Rot-Grün in der Wählergunst knapp vor Schwarz-Gelb. Im aktuellen Sonntagstrend, den das Meinungsforschungsinstitut Emnid wöchentlich für „Bild am Sonntag“ erhebt, kann die SPD um einen Prozentpunkt auf 26 Prozent zulegen. Die Grünen kommen auf 10 Prozent (minus 1), die Linkspartei bleibt bei 9 Prozent. Damit kommen die linken Parteien zusammen auf 45 Prozent.

Die Union verliert einen Prozentpunkt und kommt auf 39 Prozent, die FDP verharrt bei 5 Prozent. Damit erreicht Schwarz-Gelb zusammen 44 Prozent.

Im direkten Vergleich kann Kanzlerin Angela Merkel jedoch um 2 Prozentpunkte zulegen und kommt auf 52 Prozent. SPD-Herausforderer Peer Steinbrück verliert in der Kanzlerfrage hingegen vier Punkte und kommt auf nur noch 31 Prozent.

Ihren bisherigen Höchstwert im Sonntagstrend erreicht die Anti-Euro-Partei AfD, sie kommt auf 4 Prozent (Plus 1). Die Piratenpartei verharrt bei 3 Prozent. Die Sonstigen landen bei 4 Prozent.

Emnid befragte vom 5. bis 11. September 2013 insgesamt 1.840 Personen. Für die Kanzlerfrage wurden am vergangenen Donnerstag insgesamt 503 Personen befragt.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/sonntagstrend-rot-rot-gruen-leicht-vor-schwarz-gelb-65809.html

Weitere Nachrichten

Mahmur Flüchtlingsanlage

© homeros / 123RF Lizenzfreie Bilder

Wetterbedingte Notlage Asselborn fordert schnellere Umverteilung von Flüchtlingen

Angesichts der wetterbedingten Notlage vieler Flüchtlinge hat Luxemburgs Außenminister Jean Asselborn eine schnellere Umverteilung der Migranten aus ...

Winfried Kretschmann 2012 Grüne

© Bündnis 90/Die Grünen Nordrhein-Westfalen / CC BY-SA 2.0

Kretschmann Überwachung von Gefährdern intensivieren

Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann hat nach dem Terroranschlag von Berlin gefordert, die Überwachung von Gefährdern zu intensivieren ...

Lebensmittel

© Public Domain

Niedersachsen Landtagspräsident gegen mehr verkaufsoffene Sonntage

Niedersachsens Landtagspräsident Bernd Busemann hat sich in der Debatte um verkaufsoffene Sonntage gegen eine Ausweitung ausgesprochen: "Aus meiner Sicht ...

Weitere Schlagzeilen