Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Frauke Petry, Konrad Adam und Bernd Lucke

© über dts Nachrichtenagentur

05.04.2015

Sonntagstrend AfD fällt nach internen Querelen auf fünf Prozent

Union, SPD und Grüne halten ihre Ergebnisse aus der Vorwoche.

Berlin – Nach den parteiinternen Querelen der vergangenen Wochen verliert die Alternative für Deutschland (AfD) in der Wählergunst an Boden. Im aktuellen Sonntagstrend, den das Meinungsforschungsinstitut Emnid wöchentlich im Auftrag von „Bild am Sonntag“ erhebt, fällt die Euro-kritische Partei um einen Punkt auf nun fünf Prozent.

Union (42 Prozent), SPD (25 Prozent) und Grüne (neun Prozent) halten ihre Ergebnisse aus der Vorwoche. Die Linke klettert um einen Punkt auf nun neun Prozent. Die FDP fällt auf vier Prozent (minus einen Prozentpunkt). Sonstige Parteien kommen auf zusammen sechs Prozent (plus eins).

Emnid befragte vom 26. März bis zum 1. April 2299 Personen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/sonntagstrend-afd-faellt-nach-internen-querelen-auf-fuenf-prozent-81613.html

Weitere Nachrichten

Fahne von Großbritannien

© über dts Nachrichtenagentur

Nach Parlamentswahl EU-Währungskommissar Moscovici rechnet mit sanfterem Brexit

EU-Währungskommissar Pierre Moscovici rechnet damit, dass der Austritt Großbritanniens aus der Europäischen Union sanfter ausfällt, als zunächst geplant. ...

Spielendes Kind

© über dts Nachrichtenagentur

Kindesmissbrauch Missbrauchsbeauftragter beklagt hohe Fallzahl

Der Missbrauchsbeauftragte der Bundesregierung hat sich schockiert über den ersten Zwischenbericht der Unabhängigen Kommission zur Aufarbeitung des ...

Fahnen von EU und Großbritannien

© über dts Nachrichtenagentur

Brexit CDU-Europapolitiker Brok lehnt Zugeständnisse an London ab

Der CDU-Europapolitiker Elmar Brok lehnt es ab, dass die EU angesichts der Turbulenzen in London Zugeständnisse in den anstehenden Austrittsgespräche ...

Weitere Schlagzeilen