Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

15.04.2011

Sonntagsfrage: FDP rutscht auf vier Prozent, Rot-Grün mit Mehrheit

Berlin – Auf die Frage, wem die Bürgerinnen und Bürger ihre Stimme geben würden, wenn am kommenden Sonntag Bundestagswahl wäre, antworteten nur vier Prozent, sie würden die FDP wählen. Das geht aus einer Umfrage des ARD-Deutschlandtrends hervor. Demnach würden 33 Prozent der Befragten die CDU/CSU wählen. 26 Prozent würden für die SPD stimmen, 24 Prozent für die Grünen, acht Prozent für die Linke und fünf Prozent für die sonstigen Parteien. Im Vergleich zum Deutschlandtrend vom 7. April haben die Grünen und die Linke jeweils einen Prozentpunkt gewonnen, die SPD und die FDP haben jeweils einen Punkt verloren. Rot-Grün kommt somit weiterhin auf insgesamt 50 Prozent. Die Stimmen für die Union und die sonstigen Parteien bleiben unverändert. Insgesamt hat die Regierungskoalition 37 Prozent der Bürger hinter sich.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/sonntagsfrage-fdp-rutscht-auf-vier-prozent-rot-gruen-mit-mehrheit-20856.html

Weitere Nachrichten

Ansgar Heveling 2012 CDU

© Ansgar Heveling / CC BY-SA 3.0 DE

Fall Anis Amri Heveling kritisiert kommunale Zuständigkeit für Ausländerrecht

Der Vorsitzende des Innenausschusses im Bundestag, Ansgar Heveling (CDU), hat die "alleinige Zuständigkeit der Kommunen in NRW für Ausländerrecht" als ...

Wolfgang Kubicki FDP

© Sven Teschke / CC BY-SA 3.0 DE

Kubicki FDP lehnt Gesetz gegen Fake News ab

Die FDP hat den Plänen der Koalition, mit schärfen Gesetzen gegen Fake News in sozialen Medien vorzugehen, eine Absage erteilt. "Die Verbreitung von Fake ...

Syrien - Aleppo

© Obersachse / CC BY-SA 3.0

SPD Steinmeier sieht noch keinen Durchbruch in Syrien

Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) fordert eine mehrwöchige Waffenruhe in Syrien. "Das die Waffenruhe mehr oder weniger hält, ist ein ...

Weitere Schlagzeilen