Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Kreuz auf Stimmzettel

© über dts Nachrichtenagentur

27.02.2015

Sonntagsfrage AfD legt zu, Grüne verlieren

Die Anteile der Regierungsparteien bleiben im Vergleich zur Vorwoche konstant.

Mainz – Wenn am nächsten Sonntag Bundestagswahl wäre, würde die AfD bundesweit einen Prozentpunkt zulegen und auf sieben Prozent kommen, während die Grünen einen Prozentpunkt verlieren und auf elf Prozent kommen. Das ist ein Ergebnis des aktuellen ZDF-Politbarometers.

Die Anteile der Regierungsparteien bleiben im Vergleich zur Vorwoche konstant. Die CDU/CSU-Fraktion bleibt unverändert bei 41 Prozent, die SPD erhält weiterhin 25 Prozent. Die Linke bliebe ebenfalls unverändert bei acht Prozent, und die FDP könnte weiterhin mit drei Prozent rechnen.

Damit hätte neben einer Großen Koalition auch ein Bündnis aus CDU/CSU und Grünen sowie aus CDU/CSU und AfD eine rechnerische Mehrheit. Nicht reichen würde es weiterhin für eine Koalition aus SPD, Linke und Grünen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/sonntagsfrage-afd-legt-zu-gruene-verlieren-79383.html

Weitere Nachrichten

Angela Merkel CDU 2014

© Tobias Koch / CC BY-SA 3.0 DE

Linke Bartsch ruft SPD und Grüne zum Sturz Merkels auf

Die Linken haben SPD-Chef Sigmar Gabriel zum Sturz von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) aufgerufen. "Herr Gabriel könnte nächste Woche Kanzler sein, ...

Hermann Gröhe CDU

© Christliches Medienmagazin pro / CC BY 2.0

CDU Gröhe will Versandhandel mit rezeptpflichtiger Arznei verbieten

Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU) lässt ein Gesetz vorbereiten, das den Versandhandel mit verschreibungspflichtigen Medikamenten untersagt. Das ...

Ulrich Grillo

© RudolfSimon / CC BY-SA 3.0

BDI-Präsident zu CETA „Europa braucht endlich klare Verhältnisse“

Der Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) forderte nach dem abgesagten EU-Kanada-Gipfel von der Staatengemeinschaft umfassende Konsequenzen: "Das ...

Weitere Schlagzeilen