Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Angela Merkel

© über dts Nachrichtenagentur

30.09.2017

Sondierungsgespräche Özdemir macht Druck auf Merkel

„Nach Niederlagen Wegducken hilft nicht.“

Berlin – Eine Woche nach den Bundestagswahlen macht Grünen-Chef Cem Özdemir Druck auf Bundeskanzlerin Angela Merkel, mit Sondierungsgesprächen zu beginnen.

„Ich habe Verständnis, dass sie sich sortieren muss, aber die Union darf die Regierungsbildung nicht aus rein taktischen Gründen verzögern“, sagte er der „Bild“ (Samstag). „Nach Niederlagen Wegducken hilft nicht.“

Mit dem Einzug der AfD in den Bundestag habe sich das gesellschaftliche Klima in Deutschland verändert, so Özdemir weiter. „Diese Wahl ist ein Auftrag an die nächste Regierung, mit Würde und Haltung unsere Werte zu verteidigen, entschlossen die Probleme der Menschen anzugehen, und so den gesellschaftlichen Zusammenhalt zu stärken.“

Ein Scheitern der Gespräche für eine Jamaika-Koalition wollte der Grünen-Chef trotzdem nicht ausschließen. Alle Parteien müssten sich am Ende in einem Koalitionsvertrag wiederfinden. „Die einfache Zuweisung: Grüne machen Öko, Union kümmert sich um die Sicherheit und FDP macht Digitales – das wird nicht reichen“, so Özdemir. Eine Koalition müsse schon einen gemeinsamen Nenner haben. Und der dürfe „nicht der kleinste“ sein.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/sondierungsgespraeche-oezdemir-macht-druck-auf-merkel-102331.html

Weitere Nachrichten

Horst Seehofer

© über dts Nachrichtenagentur

Haseloff Seehofer ist „Schlüsselperson“ bei Bildung von Jamaika-Koalition

Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Reiner Haseloff (CDU) hält CSU-Chef Horst Seehofer für einen unverzichtbaren Partner bei der Bildung einer ...

SPD-Parteizentrale

© über dts Nachrichtenagentur

Tillich „Die SPD kann jetzt nicht Opposition machen“

Sachsens Ministerpräsident Stanislaw Tillich hat eindringlich an die SPD appelliert, sich zu Sondierungsgesprächen für die nächste Bundesregierung ...

Robert Habeck

© über dts Nachrichtenagentur

Habeck Jamaika-Bündnis darf keine Notlösung sein

Schleswig-Holsteins Umweltminister Robert Habeck (Grüne) hat seine Partei zur Geschlossenheit aufgefordert und zugleich unterstrichen, dass eine ...

Weitere Schlagzeilen