Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

20.10.2009

“Sonderimpfstoff” gegen Schweinegrippe sorgt für heftige Kritik

Berlin – Die Bundesregierung gerät nach Berichten über einen „Sonderimpfstoff“ gegen die Schweinegrippe für Politiker und Beamte immer stärker in die Kritik. Wie die Bundesregierung mitteilte, seien alle Präparate ähnlich. Bundeskanzlerin Angela Merkel kündigte an, sich den „normalen“ Impfstoff verabreichen zu lassen. „Da hat die Bundesregierung Mist gebaut“, kritisierte Jürgen Trittin, Fraktionsvorsitzender der Grünen, das Vorgehen der Bundesregierung. „Es gibt keinen guten und keinen schlechten Impfstoff“, weist Bundesgesundheitsministeriumssprecher Klaus Vater die Kritik zurück. Alle Wirkstoffe gegen die Schweinegrippe seien „wirksam, sicher und zuverlässig“. Die massive Kritik kam vor allem deshalb auf, weil das Innenministerium einen anderen Wirkstoff, als den für die Massenimpfung der Bevölkerung bestimmten, bestellt hatte. Der besondere Impfstoff „Celvapan“ vom US-Hersteller „Baxter“ kommt ohne einen Wirkverstärker aus und ist deshalb deutlich verträglicher als der Massenimpfstoff „Pandemrix“.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/sonderimpfstoff-gegen-schweinegrippe-sorgt-fuer-heftige-kritik-2700.html

Weitere Nachrichten

Rob Wainwright Europol

© Security and Defence Agenda / CC BY 2.0

Konzerne weltweit kritisiert Europol warnt vor noch aggressiveren Hackerangriffen

Angesichts fortlaufender Cyberangriffe hat der Chef der europäischen Polizeibehörde Europol, Rob Wainwright, die Nachlässigkeit vieler Konzerne weltweit ...

Sven Lehmann Grüne

© Bündnis 90 / Die Grünen NRW / CC BY 2.0

NRW Grünen-Chef geht auf Abstand zu Rot-Rot-Grün

Trotz gleicher Haltung zur so genannten "Ehe für alle" bleiben Grünen-Politiker auf Abstand zu einem möglichen rot-rot-grünen Bündnis im Bund. ...

Internet Cafe

© Subhi S Hashwa / gemeinfrei

Stopp der Vorratsdatenspeicherung Unions-Fraktionsvize Harbarth kritisiert Bundesnetzagentur

Der stellvertretende Vorsitzende der Unionsfraktion, Stephan Harbarth, hat die Entscheidung der Bundesnetzagentur zum Stopp der Vorratsdatenspeicherung als ...

Weitere Schlagzeilen