Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

10.03.2010

Sonderabgabe für Versicherer geplant

Berlin – Die schwarz-gelbe Bundesregierung plant offenbar, nicht nur Kreditinstitute, sondern auch Versicherer zu einer Sonderabgabe zu verpflichten. Berichten der Tageszeitung „Die Welt“ zufolge, soll das eingezahlte Kapital allerdings nicht dazu verwendet werden, die Kosten der Finanz- und Wirtschaftskrise zu zahlen, sondern als Präventivmaßnahme dienen: „Das Geld würde in eine Art Sonderfonds fließen. Dort soll es ausschließlich als Polster für künftige Notfälle dienen“, erfuhr „Die Welt“. Während die US-Regierung die Großbanken zu einer Zwangsabgabe verpflichtet und Großbritannien eine Boni-Steuer eingeführt hatte, tat sich die deutsche Regierung bislang schwer, die Banken an den Kosten der Finanzkrise zu beteiligen. Vor allem die FDP zeigte bisher Vorbehalte gegenüber einer Sonderabgabe für Banken. Spätestens im April will die Bundesregierung jedoch einen Vorschlag für eine Sonderabgabenregelung machen, so ein Sprecher des Bundesjustizministeriums.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/sonderabgabe-fuer-versicherer-geplant-8160.html

Weitere Nachrichten

Barbara Hendricks Angela Merkel 2013

© Martin Rulsch / CC BY-SA 4.0

SPD Hendricks will Agrarsubventionen an Naturschutz koppeln

Bundesumweltministerin Barbara Hendricks (SPD) hat eine grundlegende Reform der bisherigen EU-Agrarsubventionen gefordert. Demnach sollen Landwirte künftig ...

Kind

Symbolfoto © Alvesgaspar / CC BY-SA 3.0

Bericht Kind im Internet zum Verkauf angeboten

Ein Mädchen (8) aus Löhne (Kreis Herford) ist im Internet zum Verkauf angeboten worden. Das Kind gab an, das Inserat selbst aufgegeben zu haben. Nach ...

Konstantin von Notz Grüne 2009

© Konstantin von Notz / CC BY-SA 3.0

Fall Amri Grüne skeptisch gegenüber Untersuchungsausschuss

Der stellvertretende Vorsitzende der Grünen-Fraktion im Bundestag, Konstantin von Notz, hat skeptisch auf die mögliche Einsetzung eines ...

Weitere Schlagzeilen