Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

21.08.2010

Somalischen Piraten droht Anklage wegen Mordversuch

Hamburg – Die Hamburger Staatsanwaltschaft will die zehn Somalier, die am Ostermontag den deutschen Frachter „MS Taipan“ überfallen haben, wegen „versuchten gemeinschaftlichen Mordes“ anklagen. Als Grund führe die Staatsanwaltschaft an, dass die Piraten beim Entern Schüsse auf die Brücke des Schiffs abgefeuert haben sollen, berichtet der „Focus“. Dabei hätten die Angreifer „billigend in Kauf genommen“, dass Besatzungsmitglieder getötet werden. Ihnen drohen bis zu 15 Jahren Haft.

Niederländische Marinesoldaten hatten das Containerschiff befreit und die Piraten zunächst nach Amsterdam gebracht. Anfang Juni waren sie an Deutschland ausgeliefert worden. Die Europäischen Haftbefehle lauten bislang nur auf „versuchten, erpresserischen Menschenraub“ und „Angriff auf den Seeverkehr“. Die Hamburger Ermittler beantragten nun die Ergänzung um „versuchten Mord“.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/somalischen-piraten-droht-anklage-wegen-mordversuch-13319.html

Weitere Nachrichten

BMW

© über dts Nachrichtenagentur

Elektroauto BMW kontert Tesla

Der BMW-Konzern will auf der Branchenmesse IAA im September den 3er-BMW als Elektroauto vorstellen. Das Auto soll eine Reichweite von mindestens 400 ...

Bauarbeiter

© über dts Nachrichtenagentur

Geschäftsklima Ifo-Index zeigt weiter hohe Einstellungsbereitschaft

Die deutsche Wirtschaft startet so optimistisch ins zweite Halbjahr wie nie zuvor. So ist der Geschäftsklimaindex des Münchener Ifo-Instituts Ende Juni auf ...

Senioren in einer Fußgängerzone

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht EU will private Altersvorsorge vereinheitlichen

Die EU-Kommission will europäische Regeln für die private Altersvorsorge erlassen. "Wir wollen einen europäischen Qualitätsstandard für ...

Weitere Schlagzeilen