Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Solarhybrid stellt Insolvenzantrag

© dapd

21.03.2012

Arnsberg Solarhybrid stellt Insolvenzantrag

Pläne in den USA gescheitert.

Brilon – Die Insolvenzwelle in der Solarindustrie findet ein weiteres Opfer. Die Solarhybrid AG stellte am Dienstag beim Amtsgericht Arnsberg Antrag auf Eröffnung des Insolvenzverfahrens wegen Zahlungsunfähigkeit.

Dabei hatte der Entwickler von Solarprojekten noch vor eineinhalb Monaten große Pläne gehabt. Damals hatte das Unternehmen angekündigt, die Projektpipeline für Solarkraftwerke der ebenfalls insolventen Solar Millennium AG im Südwesten der USA zu übernehmen. Wenig später musste Solarhybrid aber eingestehen, dass die von der Bundesregierung geplanten Förderkürzungen das gesamte eigene Geschäftsmodell infrage gestellt hat. Wegen der Probleme der Branche zeichnete sich schon damals ab, dass die Finanzierung der Übernahme in den USA schwierig werden könnte.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/solarhybrid-stellt-insolvenzantrag-46716.html

Weitere Nachrichten

Kaiser’s Tengelmann AG

Kaiser’s Tengelmann AG © Okfm / CC BY-SA 3.0

Verbraucher Kartellamt erwartet nach Tengelmann-Verkauf steigende Preise

Der Präsident des Bundeskartellamtes, Andreas Mundt, erwartet steigende Preise, nachdem Edeka nun Kaiser's Tengelmann übernimmt. "Die vier Handelsketten ...

E.ON Ruhrgas-Zentrale Essen

© Wiki05 / Public Domain

Sparprogramm "Phoenix" Eon-Chef kündigt Stellenabbau an – vor allem in Essen

Der Energiekonzern Eon will zahlreiche Arbeitsplätze in der Verwaltung abbauen. "Eon wird dezentraler. Das heißt, dass vor allem in der zentralen ...

Sigmar Gabriel SPD 2015

© A.Savin / CC BY-SA 3.0

Bürokratiekosten Gabriel will Unternehmen um 3,9 Milliarden Euro entlasten

Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) plant, Unternehmen bei Bürokratiekosten um 3,9 Milliarden Euro pro Jahr zu entlasten. "Mit der Reform der ...

Weitere Schlagzeilen