Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

28.03.2010

Solarförderkosten für Verbraucher steigen bis auf 67,5 Milliarden

Berlin – Die Belastung für Stromverbraucher durch die Solarförderung wird bis 2030 auf 67,5 Milliarden Euro ansteigen. Das geht aus Berechnungen des Bundesumweltministeriums für den Bundestag am vergangenen Donnerstag hervor, die dem Nachrichtenmagazin „Focus“ vorliegen. Das entspricht jährlichen Kosten von 3,4 Milliarden Euro. Bei der Kalkulation ist die geplante Kürzung der Vergütungssätze für Solarstrom bereits berücksichtigt. Ohne Kürzung würde die Kostenbelastung dem Ministerium zufolge bis 2030 auf 105 Milliarden Euro ansteigen. Die Bundesregierung plant derzeit, die Hilfen für Solarstrom um elf bis 16 Prozent zu reduzieren.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/solarfoerderkosten-fuer-verbraucher-steigen-bis-auf-675-milliarden-8861.html

Weitere Nachrichten

Donald Trump 2015

© Gage Skidmore / CC BY-SA 3.0

Oppermann Trump-Rede war nationalistisch und abstoßend

Der SPD-Fraktionsvorsitzende Thomas Oppermann hat die Antrittsrede von US-Präsident Donald Trump scharf kritisiert. "Ich fand die nationalistische ...

Sigmar Gabriel SPD 2015

© A.Savin / CC BY-SA 3.0

Oppermann Gabriel kann Wahlkampf wie kein anderer

Der SPD-Fraktionsvorsitzende Thomas Oppermann sieht in SPD-Chef Sigmar Gabriel den besten Wahlkämpfer seiner Partei. Eine Woche vor der Kür des ...

Martin Schulz SPD

© Foto-AG Gymnasium Melle / CC BY-SA 3.0

Schulz „Unaufgeregt mit Trump zusammenarbeiten“

Ex-EU-Parlamentspräsident Martin Schulz (SPD) hat nach der Amtseinführung von US-Präsident Donald Trump zu einer unaufgeregten Zusammenarbeit aufgerufen. ...

Weitere Schlagzeilen