Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Polizeiwagen

© dts Nachrichtenagentur

20.11.2012

Niedersachsen Sohn der getöteten Küsterin verhaftet

Dem 20-Jährigen wird Beihilfe zum Mord vorgeworfen.

Braunlage – Nach dem gewaltsamen Tod einer Küsterin im niedersächsischen Braunlage hat Polizei neben dem Ehemann nun auch den Sohn der Frau verhaftet. Wie die Staatsanwaltschaft Braunschweig am Dienstag mitteilte, werde dem 20-Jährigen Beihilfe zum Mord vorgeworfen.

Erste Auswertungsergebnisse der am Tatort aufgefundenen Spuren hätten inzwischen den Verdacht bestätigt, dass die 48-Jährige in der Kirche erschossen wurde. Der Tatzeitraum wurde auf die Abendstunden des vergangenen Freitags eingegrenzt. Danach waren Vater und Sohn gemeinsam mit der zwölfjährigen Tochter in das europäische Ausland geflüchtet, von wo aus sie am Sonntag zurückkehrten und sich freiwillig den Behörden in München stellten.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/sohn-der-getoeteten-kuesterin-verhaftet-57254.html

Weitere Nachrichten

Nazi Rechtsradikaler

© ginasanders / 123RF Lizenzfreie Bilder

Bericht Rechte Gewalt bleibt auf hohem Niveau

Rechte Gewalttäter schlagen nach Informationen des Tagesspiegels (Montagausgabe) unvermindert zu. Die Polizei registrierte im vergangenen Jahr nach ...

Polizei

© ank / newsburger.de

Neuer Eigentümer „Horror-Haus“ von Höxter ist verkauft

Das "Horror-Haus" von Höxter-Bosseborn hat einen neuen Eigentümer. Ein Handwerker aus der näheren Umgebung habe die Immobilie für einen vierstelligen Preis ...

Thomas Kutschaty SPD

© SPD-Landtagsfraktion NRW / gemeinfrei

NRW-Justizminister Toiletten-Putzen und Stadion-Verbote zur Ahndung von Straftaten

NRW-Justizminister Thomas Kutschaty (SPD) hat eine deutliche Ausweitung der Möglichkeiten zur Ahndung von Straftaten gefordert. "Ich würde mir wünschen, ...

Weitere Schlagzeilen