Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Sonnenfinsternis am 20.03.2015

© über dts Nachrichtenagentur

20.03.2015

"SoFi" Sonnenfinsternis begeistert Millionen Menschen in Europa

Die im Vorfeld befürchteten Stromausfälle blieben aus.

Berlin – Die partielle Sonnenfinsternis ist am Freitag von Millionen Menschen in Europa verfolgt worden. Bei meist schönem Wetter sahen die „Sofi“-Beobachter am Freitagvormittag, wie sich der Neumond vor die Sonne schob und dabei bis zu 83 Prozent der Sonnenscheibe verdeckte.

Auch in weiten Teilen Deutschlands konnten die Himmelsgucker die partielle Sonnenfinsternis gut verfolgen. Dabei herrschten vor allem im Süden und in der Mitte gute Beobachtungsbedingungen, während im Westen und Nordwesten zäher Hochnebel den Blick auf das Spektakel vielerorts versperrte.

Unterdessen trotzte das deutsche Stromnetz der „Sofi“: Nach Angaben der Netzbetreiber blieben die im Vorfeld befürchteten Stromausfälle aus. Die Sonnenfinsternis wurde als Belastungstest angesehen, weil die aus Solarzellen gewonnene Energie einen immer höheren Anteil am Stromaufkommen hat und während der Sonnenfinsternis naturgemäß zurückging.

Die nächste partielle Sonnenfinsternis, die man von Deutschland aus beobachten kann, wird am 25. Oktober 2022 stattfinden. Eine totale Sonnenfinsternis über Mitteleuropa wird erst wieder am 3. September 2081 stattfinden.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/sofi-sonnenfinsternis-begeistert-millionen-menschen-in-europa-80741.html

Weitere Nachrichten

Tabletten

© über dts Nachrichtenagentur

Arzneimittel-Lieferengpässe Ärzte wollen politische Lösung

Der Deutsche Ärztetag hat eine rasche politische Lösung für Lieferengpässe bei Medikamenten und Impfstoffen angemahnt. Das ...

Flughafen Düsseldorf

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Manchester-Attentäter legte Zwischenstopp in Düsseldorf ein

Der mutmaßliche Attentäter von Manchester hat vier Tage vor seinem Bombenanschlag auf einem Flug von der Türkei ins Vereinigte Königreich einen ...

Britische Polizisten

© über dts Nachrichtenagentur

Polizei Weitere Festnahmen nach Anschlag in Manchester

In Manchester sind am Donnerstagmorgen zwei weitere Verdächtige im Zusammenhang mit dem Anschlag vom Montagabend festgenommen worden. Das teilte die ...

Weitere Schlagzeilen