Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Gewerbeanmeldung einer GmbH

© über dts Nachrichtenagentur

15.05.2015

"Societas Unius Personae" NRW will EU-Pläne für Ein-Personen-Gesellschaft stoppen

„Die Strafverfolgung bei Delikten wie Geldwäsche und Insolvenzbetrug wird schwer.“

Düsseldorf – Fünf Minister aus der nordrhein-westfälischen Landesregierung haben Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) aufgefordert, ein Vorhaben der EU-Kommission zu Fall zu bringen: die Ein-Personen-Gesellschaft („Societas Unius Personae“), deren Gründung in den 28 Mitgliedsstaaten im Schnellverfahren ermöglicht werden soll. Die Kommission verspricht sich davon einen Gründungsboom für kleinere und mittlere Unternehmen.

Die neuen Gesellschaften sollen im Internet und ohne Beteiligung eines Notars angemeldet werden können. „Ohne Identitätsprüfung des Gründers können sie schnell zur Plattform für kriminelles Handeln werden“, sagte Justizminister Thomas Kutschaty (SPD) dem „Spiegel“. „Die Strafverfolgung bei Delikten wie Geldwäsche und Insolvenzbetrug wird schwer, wenn nicht gar unmöglich.“

Finanzminister Norbert Walter-Borjans (SPD) sieht das ähnlich: „Wir unternehmen alles, um auf europäischer Ebene Schlupflöcher zu schließen, aber diese Richtlinie schafft ein Einfallstor für Steuerhinterzieher und Betrüger.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/societas-unius-personae-nrw-will-eu-plaene-fuer-ein-personen-gesellschaft-stoppen-83605.html

Weitere Nachrichten

Agentur für Arbeit Jobcenter Goslar

Symbolfoto © Rabanus Flavus / Public Domain

Bericht Jobcenter Stade zieht Sexpartner-Fragebogen zurück

Das Jobcenter im niedersächsischen Stade hat einen umstrittenen Fragebogen zurückgezogen, mit dem eine Hartz-IV-Antragstellerin aufgefordert wurde, ...

Mercedes-Benz CL 500 Daimler

© Matthias93 / gemeinfrei

Daimler Nicht auf die Kaufprämie für E-Autos verlassen

Daimler-Vorstandsmitglied Ola Källenius hat vor zu hohen Erwartungen an die Kaufprämie für Elektroautos gewarnt. "Wir dürfen uns nicht darauf verlassen", ...

Institut der deutschen Wirtschaft Koeln

© T.Voekler / gemeinfrei

IW-Studie Brexit kostet Deutschland 0,25 Prozentpunkte Wachstum 2017

Der absehbare EU-Austritt Großbritanniens wird das deutsche Wirtschaftswachstum nach einer Schätzung des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW) bereits ...

Weitere Schlagzeilen