Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

28.01.2010

So unterstützen Wikis, Blogs und Foren das Wissensmanagement im Unternehmen

Freiburg (pressebox) – Dank Twitter, Facebook und Co. ist das Thema Social Media so aktuell wie nie zuvor. Auch für Unternehmen werden Web 2.0 Anwendungen wie Wikis, Blogs und Foren immer interessanter. Gerade in Verbindung mit einem webbasierenden Enterprise Portal unterstützen sie das Wissensmanagement auf unterschiedlichste Weise und ermöglichen eine neue Dimension der Zusammenarbeit. Kaum ein anderes Thema beschäftigt die Medien momentan so sehr wie Social Media bzw. Web 2.0. Nachdem Internetdienste wie Twitter und Facebook im vergangenen Jahr für reichlich Aufsehen gesorgt haben, hält das Thema unter dem Stichwort Enterprise 2.0 nun auch vermehrt Einzug in die Unternehmen. Dies ist kaum verwunderlich, da Web 2.0 Anwendungen wie Wikis, Blogs und Foren die unternehmensinterne Collaboration und das Wissensmanagement besonders unterstützen.

Nahezu alle Unternehmen haben das Problem, dass ein Großteil des Firmenwissens in den Köpfen der Mitarbeiter verborgen liegt, lediglich ein kleiner Teil ist dokumentiert und auch für andere Mitarbeiter offen zugänglich. Web 2.0 Funktionalitäten helfen dabei, dieses Wissen aus den Köpfen der Mitarbeiter herauszuholen, zu sammeln und für die Zukunft zu archivieren. Aus diesem Grund verfügen moderne Portallösungen wie die Portalsoftware Intrexx des Freiburger Softwareherstellers United Planet bereits standardmäßig über Vorlagen für Web 2.0 Anwendungen wie Wikis, Blogs und Foren. Mit ihrer Hilfe ist es möglich, das verteilte Wissen in der zentralen Daten-Drehscheibe des Enterprise Portals zu bündeln und so gezielt von dem Wissen und den Erfahrungen der einzelnen Mitarbeiter zu profitieren.

Beispielsweise können die Mitarbeiter gewonnene Erfahrungen oder persönliche Informationen in ein Firmen-Wiki einstellen und ihren Kollegen im Portal zur Verfügung stellen. In Foren haben die Mitarbeiter darüber hinaus die Möglichkeit, gegenseitig Informationen auszutauschen oder bei Bedarf zeitnah mit den Kollegen in Kontakt zu treten. Vor allem für Projektgruppen ist dies sehr nützlich. Da sich die Mitarbeiter bereits im Vorfeld von Meetings über die wichtigsten Themen austauschen können, wird der Zeitaufwand für die Planung und Durchführung solcher Besprechungen deutlich reduziert.

Der große Vorteil einer webbasierenden Lösung wie Intrexx ist dabei, dass der Wissenstransfer auch standortübergreifend unkompliziert möglich ist. Neue Ideen können ohne Zeitverzögerung ausgetauscht, diskutiert und gemeinsam weiterentwickelt werden. So wird einerseits die Informationsverteilung im gesamten Unternehmen beschleunigt, andererseits die Teamarbeit sowie das Zusammengehörigkeitsgefühl der Mitarbeiter weiter gefördert.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/so-unterstuetzen-wikis-blogs-und-foren-das-wissensmanagement-im-unternehmen-6433.html

Weitere Nachrichten

Lebensmittel

© Public Domain

Niedersachsen Landtagspräsident gegen mehr verkaufsoffene Sonntage

Niedersachsens Landtagspräsident Bernd Busemann hat sich in der Debatte um verkaufsoffene Sonntage gegen eine Ausweitung ausgesprochen: "Aus meiner Sicht ...

Bernd Riexinger Linke

© Blömke / Kosinsky / Tschöpe / CC BY-SA 3.0 DE

Riexinger Deutschland hat kein Problem mit Flüchtlingen

Der LINKE-Co-Vorsitzende Bernd Riexinger hat Obergrenzen für Geflüchtete abgelehnt und stattdessen Investitionen für eine soziale Einwanderungsgesellschaft ...

MSC 2014 Wolfgang Ischinger

© Mueller / MSC / CC BY 3.0 de

Ischinger Europa droht weltpolitisch in „Kreisklasse“ zu rutschen

Der Vorsitzende der Münchner Sicherheitskonferenz, Wolfgang Ischinger, fordert von der Europäischen Union eine größere Rolle in der Weltpolitik. Zur Zeit ...

Weitere Schlagzeilen