Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Fahne von China

© über dts Nachrichtenagentur

25.02.2014

Smog in China Zweithöchste Alarmstufe für 400 Millionen Menschen

Feinstaub-Luftwerte den Grenzwert teilweise um das 20-fache übertroffen.

Peking – Wegen des extremen Smogs in China haben die Behörden im Norden und in den mittleren Regionen des Riesenreichs die zweithöchste Alarmstufe „Orange“ ausgerufen, von der rund 400 Millionen Menschen betroffen sind.

In Peking hatten die Feinstaub-Luftwerte den Grenzwert der Weltgesundheitsorganisation am Dienstag teilweise um das 20-fache übertroffen. Die Einwohner der Millionen-Metropole sollten sich mit Atemmasken schützen, wenn sie vor die Tür müssten, rieten die Behörden.

Bereits seit Tagen haben die Menschen in Nord- und Ostchina mit dem Smog zu kämpfen: Viele Krankenhäuser seien überfüllt mit Patienten, die sich wegen Atemwegsentzündungen, akutem Asthma und Lungenemphysemen behandeln lassen mussten, berichtet das chinesische Staatsradio.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/smog-in-china-zweithoechste-alarmstufe-fuer-400-millionen-menschen-69515.html

Weitere Nachrichten

Castor-Protest

© über dts Nachrichtenagentur

90 Kilometer Bürgerinitiative plant Menschenkette gegen AKW

Mit einer über neunzig Kilometer langen Menschenkette wollen am Sonntag Bürger aus Deutschland, Holland und Belgien gegen die Atomkraftwerke Tihange-2 und ...

Luftangriff auf IS-Stellung in Syrien

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht „Islamischer Staat“ setzt Gifgas ein

Terroristen des sogenannten "Islamischen Staates" setzen laut eines Zeitungsberichts beim Kampf um die irakische Millionenstadt Mossul Giftgas ein und ...

Pakistan

© Zscout370 / gemeinfrei

Pakistan Dutzende Tote bei drei Anschlägen

Bei drei Anschlägen zum Ende des Fastenmonats Ramadan sind in Pakistan am Freitag mindestens 50 Menschen getötet worden. Zunächst hatten mehrere Schützen ...

Weitere Schlagzeilen