Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Smartphone-Nutzerin

© dts Nachrichtenagentur

11.09.2012

Simon Verhoeven Smartphones steigern Leistungsdruck

„Wir sind Opfer unserer Smartphones.“

Hamburg – Der deutsche Schauspieler und Regisseur Simon Verhoeven sieht den gesteigerten Leistungsdruck auch in der wachsenden Abhängigkeit vom Mobiltelefon. „Wir sind Opfer unserer Smartphones“, sagte der 30-Jährige in einem Interview mit der Zeitschrift „Emotion“. Der gesteigerte Leistungsdruck führe Verhoeven zufolge dazu, dass die Menschen nicht mehr abschalten könnten.

Ebenfalls in dem Interview äußerte sich der Psychologe und Buchautor Steve Ayan. Er beobachtet einen Druck, den die Gesellschaft selbst erzeugt. Ständig um das eigene Ich zu kreisen, sieht Ayan nicht als Methode, um glücklicher zu werden.

„So arbeiten wir oft an uns selbst, statt daran, unsere Lage zu ändern. Genau das wäre aber oft viel sinnvoller“, betonte Ayan.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/smartphones-steigern-leistungsdruck-56601.html

Weitere Nachrichten

Erdbeben

© Nature / gemeinfrei

Italien Leichtes Erdbeben südöstlich der Stadt Perugia

In Italien hat sich am Mittwoch, gegen 19:10 Uhr etwa 40 Kilometer südöstlich der Stadt Perugia, ein leichtes Erdbeben der Stärke 5,4 ereignet. Berichte ...

Michael Mittermeier 2009

© Smalltown Boy / CC BY-SA 3.0

Michael Mittermeier „Mein Umfeld ist heute arschlochfreie Zone“

Comedian Michael Mittermeier (50) erklärt in der aktuellen GALA (Ausgabe 44/16, ab morgen im Handel), warum er seit drei Jahren nicht mehr auf großen ...

Lena Gercke 2011

© Manfred Werner (Tsui) / CC BY-SA 3.0

Lena Gercke „Das Thema Kinder rückt näher“

Top-Model und Moderatorin Lena Gercke will wieder vermehrt in ihrer Heimat arbeiten. "Ich habe mich bewusst entschieden, dass ich mehr Zeit in Deutschland ...

Weitere Schlagzeilen