Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

11.03.2010

Smartphones: Kombitarife sind unflexibel und teuer

Göttingen (pressebox) – Smartphones werden aufgrund ihrer großen Touchscreens und Internet-Fähigkeit immer beliebter. Die Netzbetreiber haben sich auf diese Entwicklung längst eingestellt und bieten spezielle Tarife an. Bei T-Mobile und Vodafone erhalten die Kunden beispielsweise Kombitarife mit aneinander gekoppelten Inklusivleistungen wie einer Internet- und Festnetz-Flatrate. Der Haken: Es spart nur, wer alle Inklusivleistungen auch wirklich nutzt. Alle anderen bezahlen mit der monatlichen Grundgebühr Leistungen, die sie im Grunde gar nicht benötigen. „Ein Nachteil der Kombitarife für Smartphones ist die Grundannahme: Wer viel surft, der telefoniert auch viel. Wenigtelefonierer, die jedoch das mobile Internet intensiv nutzen, werden hier keinen günstigen Tarif finden“, so Björn Brodersen vom Onlinemagazin teltarif.de.

Wem die Smartphone-Kombitarife nicht zusagen, dem rät Brodersen: „Eine Alternative bieten etwa die „Baukasten“-Angebote von o2 oder E-Plus. Hier kann der Sprach- und Surftarif individuell zusammengestellt und so besser an das eigene Nutzungsverhalten angepasst werden.“ Außerdem lohnt sich ein Blick auf die Mobilfunk-Discounter wie z. B. simyo, Blau oder discoPlus, welche neben günstigen Minutenpreisen auch zunehmend Daten-Optionen mit kurzen Laufzeiten anbieten.

Smartphone-Tarife gibt es zurzeit je nach Inklusivleistung für 10 bis 120 Euro monatlich. Doch die Höhe der Grundgebühr sollte nicht die alleinige Endscheidungsbasis darstellen. Bei der Wahl des Tarifs rät Björn Brodersen, auch die Minuten- und SMS-Preise zu prüfen: „Hinter den attraktiv wirkenden Flatrate-Angeboten verstecken sich oft unüblich hohe Verbindungsentgelte für jene Gespräche, die nicht von der Flatrate abgedeckt sind. So fallen dafür meist 29 Cent pro Minute an.“ Worauf es außerdem zu achten gilt: Gerade die günstigeren Kombitarife enthalten zwar oft eine Internetflatrate, allerdings wird die Geschwindigkeit meist bereits ab 300 Megabyte Datenverbrauch pro Monat stark verlangsamt.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/smartphones-kombitarife-sind-unflexibel-und-teuer-8206.html

Weitere Nachrichten

Flüchtlinge

© ververidis / 123RF Lizenzfreie Bilder

NRW CDU lehnt pauschalen Abschiebestopp nach Afghanistan ab

Die nordrhein-westfälische Landtagsfraktion der CDU kritisiert, dass sich das Land Nordrhein-Westfalen nicht an dem letzten Sammel-Charter mit ...

Parlament Griechenland

© Gerard McGovern / CC BY 2.0

Wirtschaftsweiser Athen muss Akzeptanz für Reformen schaffen

Der Chef der Wirtschaftsweisen, Christoph M. Schmidt, hat die griechische Regierung aufgefordert, endlich zu den nötigen Reformen zu stehen, um die ...

Angela Merkel CDU

© palinchak / 123RF Lizenzfreie Bilder

CDU-Spendenaffäre Biedenkopf stärkt Merkel im Streit mit Walter Kohl den Rücken

Sachsens langjähriger Ministerpräsident Kurt Biedenkopf hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (beide CDU) gegen die schweren Vorwürfe von Altkanzler Helmut ...

Weitere Schlagzeilen