Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

22.06.2010

“Slipknot”-Bassist starb an Überdosis

Des Moines – Der Bassist der US-Metalband Slipknot, Paul Gray, ist an einer Überdosis des Schmerzmittels Morphium gestorben. Das ergab jetzt Behördenangaben zufolge die Autopsie des Musikers. In dem Bericht wird zudem von einer erheblichen Herzkrankheit gesprochen. Gray war am 24. Mai in seinem Hotelraum in einem Vorort von Des Moines im US-Bundesstaat Iowa tot aufgefunden worden. Die Leiche des 38-Jährigen war von einem Angestellten in einem Hotel entdeckt worden, der angeblich auch mehrere Spritzen neben dem Bett des Bassisten gefunden hatte. Die Gruppe Slipknot ist vor allem für ihre Bühnenauftritte bekannt, bei denen alle Bandmitglieder einheitliche Outfits und bizarre Masken tragen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/slipknot-bassist-starb-an-ueberdosis-11006.html

Weitere Nachrichten

Kind

Symbolfoto © Alvesgaspar / CC BY-SA 3.0

Bericht Kind im Internet zum Verkauf angeboten

Ein Mädchen (8) aus Löhne (Kreis Herford) ist im Internet zum Verkauf angeboten worden. Das Kind gab an, das Inserat selbst aufgegeben zu haben. Nach ...

Konstantin von Notz Grüne 2009

© Konstantin von Notz / CC BY-SA 3.0

Fall Amri Grüne skeptisch gegenüber Untersuchungsausschuss

Der stellvertretende Vorsitzende der Grünen-Fraktion im Bundestag, Konstantin von Notz, hat skeptisch auf die mögliche Einsetzung eines ...

Wolfgang Bosbach CDU 2014

© Foto-AG Gymnasium Melle / CC BY 4.0

CDU Bosbach „überrascht“ von Steinbachs Partei-Austritt

Der CDU-Abgeordnete Wolfgang Bosbach hat sich "überrascht" vom Austritt der langjährigen CDU-Abgeordneten Erika Steinbach aus der Partei gezeigt. "Ich habe ...

Weitere Schlagzeilen