Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Pay-TV-Sender Sky will Gaststätten überprüfen

© dts Nachrichtenagentur

29.08.2010

Pay-TV-Sender Sky will Gaststätten überprüfen

München – Der Pay-TV-Sender Sky sucht nach Informationen des Nachrichtenmagazins „Focus“ zurzeit bundesweit Kontrolleure, die im Stil der GEZ die rechtmäßige Ausstrahlung seiner Kanäle in Hotels, Restaurants und Bars überprüfen sollen. In einer „Focus“ vorliegenden Ausschreibung der beauftragten Vertriebsfirma Exomax werden „Abiturienten, Absolventen, Berufserfahrene“ als „Handelsvertreter“ gesucht, deren offizielle Aufgabe die „regionale Vermarktung“ von Sky ist.

Zudem aber sollen die 50 Vertreter mit Beginn der gerade gestarteten Saison der Fußball-Bundesliga Hotels wie Gaststätten kontrollieren. Diese Aufgabe wird der Ausschreibung zufolge „pauschal noch einmal extra und besonders lukrativ vergütet“. Das monatliche Einkommen liegt laut „Focus“ bei mindestens 2500 Euro, zuzüglich einer Provision von bis zu 280 Euro pro Einzelauftrag plus Reisekosten. Bei den Kontrollen seien pro Bundesliga-Spieltag „zusätzliche Einkünfte von etlichen Hundert Euro machbar“, heißt es laut „Focus“ in dem Angebot. Sky kämpft mit Schulden und einer seit Monaten weitgehend stagnierenden Abonnentenzahl.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/sky-will-gaststaetten-ueberpruefen-13811.html

Weitere Nachrichten

Ralf Jäger SPD

© SPD-Landtagsfraktion NRW / gemeinfrei

Bericht Immer mehr Klagen gegen neues NRW-Beamtenrecht

69 Beamte des Landes NRW sind bislang juristisch gegen die neue Dienstrechtsreform vorgegangen. Das geht aus einem neuen Bericht von NRW-Innenminister Ralf ...

Euroscheine Geld

© Friedrich.Kromberg / W.J.Pilsak / CC BY-SA 3.0

Sparkassenpräsident Strafzins ist nicht ausgeschlossen

Georg Fahrenschon, Präsident des Deutschen Sparkassen- und Giroverbands (DSGV), will einen Strafzins für Kleinsparer langfristig nicht ausschließen. "Auch ...

Rentner

© bstrupp / gemeinfrei / pixabay.com

DIW-Chef Fratzscher Höheres Rentenalter unvermeidbar

DIW-Präsident Marcel Fratzscher hält eine weitere Anhebung des Renteneintrittsalters über 67 Jahre hinaus nach dem Jahr 2030 für unvermeidbar. "Die ...

Weitere Schlagzeilen