Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

21.10.2009

Sky News Lockerbie-Attentäter al-Megrahi angeblich tot

Schuld an dem sogenannten Lockerbie-Attentat bis zuletzt abgestritten.

Tripolis – Der Lockerbie-Attentäter al-Megrahi soll angeblich tot sein. Das berichtet der britische Nachrichtensender „Sky News“ unter Berufung auf nicht näher genannte Quellen. Sein schottischer Anwalt hingegen sagte, Megrahi sei nach wie vor am Leben. Megrahi war erst im August in Schottland aus dem Gefängnis entlassen und nach Libyen ausgeflogen worden, weil er an Prostatakrebs im Endstadium litt. Er hatte eine Schuld an dem sogenannten Lockerbie-Attentat bis zuletzt abgestritten.

1988 war ein Sprengsatz an Bord eines Flugzeugs über der schottischen Stadt gezündet worden. Bei dem Anschlag kamen insgesamt 270 Menschen, davon 189 Amerikaner ums Leben.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/sky-news-lockerbie-attentaeter-al-megrahi-angeblich-tot-2789.html

Weitere Nachrichten

Barbara Schöneberger 2016

© Frank Schwichtenberg / CC BY-SA 3.0

Barbara Schöneberger Ich habe noch nie eine Bewerbung geschrieben

TV-Entertainerin Barbara Schöneberger (43) hat in ihrem Berufsleben schon einiges mitgemacht, eines ist ihr aber fremd: "Ich habe noch nie in meinem Leben ...

Inga Gehricke

© Polizei Stendal

Mutter der vermissten Inga „Mein Gefühl sagt mir, sie ist noch am Leben“

Vor zwei Jahren verschwand ihre fünfjährige Tochter Inga während eines Familienausflugs spurlos. Victoria und Jens-Uwe Gehricke sprechen im Hamburger ...

Loveparade 2010

© Arne Müseler / CC BY-SA 3.0 DE

Loveparade-Katastrophe Weiterhin keine Haft für Ex-Dezernent Jürgen Dressler

Die Staatsanwaltschaft Duisburg wird gegen den Ex-Dezernenten der Stadt Duisburg, Jürgen Dressler, auch künftig keinen Haftbefehl beantragen. Dies ...

Weitere Schlagzeilen