Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Blick über Vatikanstadt mit Petersdom

© über dts Nachrichtenagentur

23.10.2013

Skandalbischof Papst verordnet Tebartz-van Elst eine Zwangspause

Der Papst habe sich umfassend über die Lage in Limburg informieren lassen.

Rom/Limburg – Papst Franziskus hat dem umstrittenen Limburger Bischof Franz-Peter Tebartz-van Elst eine Zwangspause verordnet. Bis zum Abschluss der Überprüfung der Vorwürfe gegen ihn soll der designierte Limburger Generalvikar Wolfgang Rösch die Leitung der Amtsgeschäfte im Bistum übernehmen. Der bisherige Stadtdekan Rösch sollte eigentlich erst am 1. Januar 2014 seine Stelle als Generalvikar antreten.

Der Vatikan teilte mit, Papst Franziskus habe sich umfassend über die Lage in Limburg informieren lassen. In der Diözese sei es zu einer Situation gekommen, in welcher Bischof Tebartz-van Elst „seinen bischöflichen Dienst zum gegenwärtigen Zeitpunkt nicht ausüben kann“.

Tebartz-van Elst steht seit Monaten in der Kritik. Dabei geht es unter anderem um die Baukosten für seinen Bischofssitz sowie eine angeblich falsch abgegebene eidesstattliche Versicherung.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/skandalbischof-papst-verordnet-tebartz-van-elst-eine-zwangspause-66987.html

Weitere Nachrichten

Palma de Mallorca

© Thomas Wolf, foto-tw.de / CC BY-SA 3.0 DE

Palma de Mallorca Auto rast in Menschengruppe

Ein Autofahrer nordafrikanischer Herkunft ist am Samstagmorgen mit dem Auto in der bereits belebten Innenstadt Palma de Mallorcas an einer ...

Tom Schilling Berlin Film Festival 2011

© Siebbi - ipernity.com / CC BY 3.0

Tom Schilling Schmerzhafte Erfahrung auf Rammstein-Konzert

Schauspieler Tom Schilling hat im Alter von 14 Jahren den Besuch eines Rammstein-Konzerts in Berlin als "sehr schmerzhaftes Erlebnis für den Brustkorb" ...

Südtribüne Borussia Dortmund

© Christopher Neundorf / gemeinfrei

"DeutschlandTrend" Deutsche bleiben nach Anschlag in Dortmund gelassen

Nach der Sprengstoffattacke auf den Mannschaftsbus von Borussia Dortmund bleiben die Deutschen mehrheitlich gelassen: 82 Prozent der Befragten fühlen sich ...

Weitere Schlagzeilen