Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

31.07.2010

Singapore Airlines will papierlos fliegen

Singapur – Singapore Airlines will künftig immer mehr auf Papier an Bord der Maschinen verzichten. Anstatt Magazine und Zeitungen zu verteilen, sollen in Zukunft verstärkt digitalisierte Zeitschriften im Bordsystem und auch E-Books genutzt werden, teilte die Fluggesellschaft am Freitag mit. Die Firma SmarttPapers Aviation sei mit der Umwandlung diverser Magazine in ein digitales Format beauftragt worden. Die Zeitschriften sollen dann ins Bordsystem integriert werden.

Zwei Boeing 777 der Fluggesellschaft sollen heute bereits den neuen Dienst anbieten. Laut Singapore Airlines wird auch die Digitalisierung von Menükarten, Büchern, sowie von mehr als 100 internationalen und lokalen Zeitschriften angestrebt. Auf diese Weise könne die an Bord gebrachte Menge an Papier stark reduziert werden, so die Fluggesellschaft. Die Passagiere werden sich selbst die Schriftart aussuchen können und das System werde eine Suchoptionen nach Stichworten anbieten.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/singapore-airlines-will-papierlos-fliegen-12466.html

Weitere Nachrichten

Flüchtlinge

© ververidis / 123RF Lizenzfreie Bilder

NRW CDU lehnt pauschalen Abschiebestopp nach Afghanistan ab

Die nordrhein-westfälische Landtagsfraktion der CDU kritisiert, dass sich das Land Nordrhein-Westfalen nicht an dem letzten Sammel-Charter mit ...

Parlament Griechenland

© Gerard McGovern / CC BY 2.0

Wirtschaftsweiser Athen muss Akzeptanz für Reformen schaffen

Der Chef der Wirtschaftsweisen, Christoph M. Schmidt, hat die griechische Regierung aufgefordert, endlich zu den nötigen Reformen zu stehen, um die ...

Angela Merkel CDU

© palinchak / 123RF Lizenzfreie Bilder

CDU-Spendenaffäre Biedenkopf stärkt Merkel im Streit mit Walter Kohl den Rücken

Sachsens langjähriger Ministerpräsident Kurt Biedenkopf hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (beide CDU) gegen die schweren Vorwürfe von Altkanzler Helmut ...

Weitere Schlagzeilen