Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Simba Dickie will auch künftig ohne Banken wachsen

© dapd

27.01.2012

Unternehmen Simba Dickie will auch künftig ohne Banken wachsen

Familienkonzern aus Franken weist für 2011 erneutes Umsatzplus aus.

Fürth – Mit 750 neuen Produkten und starken Lizenzthemen will der Fürther Spielwarenkonzern Simba Dickie Group nach seinem kräftigen Wachstum 2011 im laufenden Geschäftsjahr weiter zulegen. “Wir müssen nicht wachsen, aber wir wollen wachsen”, sagte der Vorstandsvorsitzende des fränkischen Familienkonzerns, Michael Sieber, am Donnerstagabend und prognostizierte für 2012 einen weiteren Umsatzanstieg auf 640 Millionen Euro.

Oberstes Ziel sei dabei aber, weiter unabhängig von Banken und Finanzinvestoren zu bleiben. “Wir wollen kein Wachstum um jeden Preis. Wir wollen ganz klar Herr über unsere Entscheidungen bleiben”, erklärte Sieber.

2011 wurden die selbst gesteckten Ziele seinen Angaben zufolge trotz der Finanzkrise deutlich übertroffen: Der angepeilte Umsatzanstieg von 570 auf 600 Millionen Euro wurde mit 620 Millionen Euro mehr als erreicht. Rund 75 Prozent der Erlöse erzielte das Unternehmen im Ausland.

Das Wachstum sei ganz ohne Zukäufe realisiert worden, sagte Sieber. Auch die Preissteigerungen um drei bis vier Prozent hätten nur einen kleinen Teil dazu beigetragen. “Es ist definitiv mehr verkauft worden”, erklärte er. Gefragt waren vor allem Lizenzprodukte rund um den Walt-Disney-Zeichentrickfilm “Cars 2″ und die pastellfarbigen “Filly”-Pferde. Außerdem habe sich das Geschäft in Russland, dem Nahen Osten und Südamerika gut entwickelt.

Die Ertragslage bezeichnete Finanzvorstand Manfred Duschl als “weiter gut, stabil und äußerst solide”. Zahlen nannte er aber nicht.

2012 setzt die Gruppe neben Lizenzthemen zum Walt-Disney-Film “Findet Nemo”, Micky und Minni Maus oder den Muppets auf die Jubiläen zweier großer Marken aus dem Konzernverbund: Bobby-Car von BIG und Schuco. So wird zum 40. Geburtstag des Bobby-Cars eine 40 Euro teure Sonderedition auf den Markt gebracht. Zum 100. Geburtstag der Marke Schuco gibt es ein Blechmodell des Mercedes-Benz Silberpfeils von 1936 im Maßstab 1:8 in limitierter Auflage.

Ihre Investitionen will die Gruppe von 30 auf 50 Millionen Euro ausweiten. Etwa 10 Millionen Euro davon sollen nach Deutschland fließen. Ebenso viel plant Simba Dickie für den Wiederaufbau seines Werkes in Thailand mit 470 Mitarbeiterin ein, das bei der Flut im Herbst zerstört wurde und Mitte 2012 wieder produzieren soll.

Die Zahl der Mitarbeiter erhöhte sich weltweit um 300 auf etwa 4.000. In Deutschland waren 645 (Vorjahr: 630) beschäftigt, davon 300 in der Zentrale in Fürth.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/simba-dickie-will-auch-kunftig-ohne-banken-wachsen-36517.html

Weitere Nachrichten

Bahn-Zentrale

© über dts Nachrichtenagentur

Pofalla Deutsche Bahn will künftig vor allem in China wachsen

Die Deutsche Bahn (DB) setzt nach Informationen der "Welt" für ihr künftiges Wachstum auf China. Dort will der DB-Konzern in größerem Umfang in das ...

MeinFernbus / Flixbus

© über dts Nachrichtenagentur

Schwämmlein Flixbus will 2017 rund 40 Millionen Fahrgäste transportieren

Der Fernbus-Marktführer Flixbus will im laufenden Jahr rund 40 Millionen Fahrgäste transportieren und spätestens im kommenden Jahr europaweit profitabel ...

Wohnungen

© über dts Nachrichtenagentur

Studie Immobilienpreise entkoppeln sich weiter von Einkommen

Die Immobilienpreise in den deutschen Metropolen sind in den vergangenen Jahren so rasant gestiegen, dass sie sich von den verfügbaren Einkommen der ...

Weitere Schlagzeilen