Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

18.07.2010

Siemens erklärt Kurzarbeit endgültig für beendet

Berlin – Deutschlands größter Industriekonzern Siemens verabschiedet sich von der Kurzarbeit. „Wir stellen zum 31. Juli bei Siemens die Kurzarbeit ein“, sagte Walter Huber, Personalchef für Siemens Deutschland gegenüber der „Welt“. In der Krise seien maximal 19.000 Siemensianer in Kurzarbeit gewesen, zuletzt noch 600. Die Extra-Kosten für Siemens durch die Kurzarbeit bezifferte der Manager auf einen „niedrigen zweistelligen Millionenbetrag“. Siemens hatte das Kurzarbeitergeld, das 60 beziehungsweise 67 Prozent des Nettolohns beträgt, auf bis zu 85 Prozent aufgestockt. Huber zufolge hat sich der „Schulterschluss der Arbeitgeber, Gewerkschaften und der Politik bei der Kurzarbeit voll bewährt“.

Das Instrument der Kurzarbeit könnte jedoch auch bei Siemens in Zukunft wieder benötigt werden, sagte Huber. „Es kommt jetzt stark darauf an, ob die positive Entwicklung weitergeht. Wenn es in einzelnen Geschäftsbereichen eine konjunkturelle Delle geben sollte, müsste man natürlich auch im Unternehmen entsprechend reagieren.“ Eine Verlängerung der Kurzarbeiterregelung bis ins Jahr 2012, wie sie die Politik beschlossen hat, sollte kein „Dauerzustand“ sein, so Huber. „Wir sollten nun auch wieder zum Normalzustand zurückkehren, also zu einer auf zwölf Monate begrenzten Kurzarbeit.“

Positive Zeichen sieht Huber auch bei den Leiharbeitskräften. Der Abbau der Leiharbeitskräfte sei gestoppt. „Es ist erkennbar, dass Zeitarbeit wieder stärker kommt“, sagte der Siemens-Manager. Zu Beginn der Krise hatte Siemens 11.000 Leiharbeitnehmer, Ende Mai noch 4.800. Auch die Zahl der offenen Stellen steige wieder, von 1600 vor einem halben Jahr auf nun 2300. Siemens-Gesamtbetriebsratsvorsitzender Lothar Adler sagte, dass Siemens auch dank der Kurzarbeit „gestärkt aus der Krise“ gekommen sei. „Wir konnten die Stammbelegschaft halten, Qualifikation und Fertigungsfähigkeit blieben im Betrieb.“ „Gemessen an der Kurzarbeit, ist die Krise vorbei“, sagte Adler.

Im dritten Quartal (April bis Juni) konnte Siemens erstmals wieder Umsatz und Auftragseingang steigern. Für das Gesamtjahr erwartet der Industriekonzern einen Rekordgewinn von mindestens 7,5 Milliarden Euro.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/siemens-erklaert-kurzarbeit-endgueltig-fuer-beendet-12038.html

Weitere Nachrichten

Kaiser’s Tengelmann AG

Kaiser’s Tengelmann AG © Okfm / CC BY-SA 3.0

Verbraucher Kartellamt erwartet nach Tengelmann-Verkauf steigende Preise

Der Präsident des Bundeskartellamtes, Andreas Mundt, erwartet steigende Preise, nachdem Edeka nun Kaiser's Tengelmann übernimmt. "Die vier Handelsketten ...

E.ON Ruhrgas-Zentrale Essen

© Wiki05 / Public Domain

Sparprogramm "Phoenix" Eon-Chef kündigt Stellenabbau an – vor allem in Essen

Der Energiekonzern Eon will zahlreiche Arbeitsplätze in der Verwaltung abbauen. "Eon wird dezentraler. Das heißt, dass vor allem in der zentralen ...

Sigmar Gabriel SPD 2015

© A.Savin / CC BY-SA 3.0

Bürokratiekosten Gabriel will Unternehmen um 3,9 Milliarden Euro entlasten

Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) plant, Unternehmen bei Bürokratiekosten um 3,9 Milliarden Euro pro Jahr zu entlasten. "Mit der Reform der ...

Weitere Schlagzeilen