Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

CDU-Parteizentrale

© über dts Nachrichtenagentur

28.11.2017

Sieling Union muss „von ihrem Turm herunterkommen“

„Es ist noch alles offen.“

Bremen – Nach Ansicht von Bremens Bürgermeister und SPD-Vorstandsmitglied Carsten Sieling ist noch vollkommen unklar, wie die künftige Bundesregierung aussehen wird. „Es ist noch alles offen: Von Großer Koalition über Minderheitsregierung bis hin zur Neuwahl, wenn alles schief geht“, sagte Sieling der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ (Dienstagsausgabe).

Sieling nannte eine reine Unionsregierung ohne Koalitionspartner eine denkbare Option, ebenso aber auch eine Regierung von Union und SPD, die sich lediglich auf drei oder vier große Projekte konzentriere.

Wenn es mit der Union überhaupt zu Gesprächen kommen soll, müssten „CDU und CSU erst einmal von ihrem Turm herunterkommen“, so der SPD-Politiker. Schließlich habe die Union bei der Bundestagswahl die stärksten Verluste aller Parteien eingefahren.

Thematisch lägen Sozialdemokraten und Union weiter auseinander als nach der Bundestagswahl 2013. „Das gilt für das Zukunftsthema Bildung, die Renten- und Gesundheitspolitik und so manches mehr. Ich erwarte, dass Angela Merkel sich hier deutlich bewegt.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/sieling-union-muss-von-ihrem-turm-herunterkommen-104936.html

Weitere Nachrichten

CDU/CSU-Bundestagsfraktion

© über dts Nachrichtenagentur

Linnemann Koalitionsvertrag muss Handschrift der Union tragen

Carsten Linnemann, Vorsitzender der Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung der CDU/CSU, hat die Union aufgefordert, bei einer möglichen Neuauflage der ...

Angela Merkel und Sigmar Gabriel

© über dts Nachrichtenagentur

BDI-Präsident Kempf Große Koalition soll „mehr Wirtschaft wagen“

Der Präsident des Bundesverbandes der Deutschen Industrie (BDI), Dieter Kempf, hat Union und SPD eindringlich zu einem Politikwechsel aufgerufen. "Ich ...

Wahlplakate von SPD und CDU

© über dts Nachrichtenagentur

INSA Große Koalition legt bei Sonntagsfrage drei Punkte zu

Die GroKo-Parteien CDU/CSU und SPD legen in der Wählergunst zu. Das berichtet "Bild" mit Verweis auf eine neue INSA-Meinungsumfrage. Die Union erreicht bei ...

Weitere Schlagzeilen