Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Justizminister bemängelt Defizite bei Neuregelung

© Bundespolizeiinspektion Hamburg

19.07.2011

Sicherungsverwahrung Justizminister bemängelt Defizite bei Neuregelung

„Wir als Länder warten händeringend auf neue gesetzliche Vorgaben.“

Berlin – Nordrhein-Westfalens Justizminister Thomas Kutschaty (SPD) hat bei der Neuausrichtung der Sicherungsverwahrung enorme Defizite bemängelt. „Wir als Länder warten händeringend auf neue gesetzliche Vorgaben aus Berlin“, sagte der SPD-Politiker im Deutschlandfunk.

Zwar gebe es eine Übergangsfrist bis Mitte 2013, aber dennoch würden klare gesetzliche Vorgaben der Regierung fehlen. „Weil wir uns darauf einstellen müssen, vorbereiten müssen, wie bringen wir zukünftig die Sicherungsverwahrten unter“, so Kutschaty.

Das Bundesverfassungsgericht hatte im Mai dieses Jahres die Neuregelungen zur Sicherungsverwahrung für verfassungswidrig erklärt.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/sicherungsverwahrung-justizminister-bemaengelt-defizite-bei-neuregelung-23917.html

Weitere Nachrichten

Neonazi

© Marek Peters / marek-peters.com / GFDL 1.2

Niedersachsen Zahl rechter Straftaten erneut gestiegen

Die Zahl rechter Straftaten in Niedersachsen ist 2016 erneut gestiegen. Laut "Neuer Osnabrücker Zeitung" (Samstag) verzeichnete die Polizei 1622 Delikte ...

Düsseldorf Flughafen Abflughalle

Abflughalle Düsseldorf © Sahar.Ahmed / CC BY-SA 3.0

Düsseldorf Sicherheitspersonal am Flughafen offenbar unzureichend geschult

Die Kontrollen an den Sicherheitsschleusen am Düsseldorfer Flughafen sind nach Recherchen der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" ...

Apartement-Wohnung

© Brendel / CC BY-SA 2.5

Energie-Trendmonitor 91 Prozent der Deutschen irren beim Fensterlüften

Die Verbraucher in Deutschland schätzen den Energieverlust beim Fensterlüften falsch ein: Nur knapp jedem zehnten Bundesbürger ist klar, dass beim ...

Weitere Schlagzeilen