Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Sicherheitsbereich im Flughafen

© über dts Nachrichtenagentur

18.01.2013

Arbeitskampf Sicherheitspersonal am Hamburger Flughafen streikt

120 Mitarbeiter im Ausstand.

Hamburg – Das Sicherheitspersonal am Hamburger Flughafen befindet sich seit dem frühen Freitagmorgen im Streik. Dieser solle den ganzen Tag andauern, wie der zuständige Fachbereichsleiter der Gewerkschaft Verdi, Peter Bremme, sagte.

Hintergrund des Arbeitskampfes sind Tarifverhandlungen, in denen die Gewerkschaft einen Stundenlohn von 14,50 Euro durchsetzen will. Die Arbeitgeber hatten 12,50 Euro je Stunde angeboten.

Insgesamt befinden sich seit Beginn der Frühschicht 120 Mitarbeiter im Ausstand. Reisende müssen sich auf lange Wartezeiten bei der Gepäckabfertigung sowie der Personenkontrolle einstellen. Ab Samstag solle allerdings wieder Normalität herrschen, erklärte Gewerkschafter Bremme.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/sicherheitspersonal-am-hamburger-flughafen-streikt-59127.html

Weitere Nachrichten

Kaiser’s Tengelmann AG

Kaiser’s Tengelmann AG © Okfm / CC BY-SA 3.0

Verbraucher Kartellamt erwartet nach Tengelmann-Verkauf steigende Preise

Der Präsident des Bundeskartellamtes, Andreas Mundt, erwartet steigende Preise, nachdem Edeka nun Kaiser's Tengelmann übernimmt. "Die vier Handelsketten ...

E.ON Ruhrgas-Zentrale Essen

© Wiki05 / Public Domain

Sparprogramm "Phoenix" Eon-Chef kündigt Stellenabbau an – vor allem in Essen

Der Energiekonzern Eon will zahlreiche Arbeitsplätze in der Verwaltung abbauen. "Eon wird dezentraler. Das heißt, dass vor allem in der zentralen ...

Sigmar Gabriel SPD 2015

© A.Savin / CC BY-SA 3.0

Bürokratiekosten Gabriel will Unternehmen um 3,9 Milliarden Euro entlasten

Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) plant, Unternehmen bei Bürokratiekosten um 3,9 Milliarden Euro pro Jahr zu entlasten. "Mit der Reform der ...

Weitere Schlagzeilen