Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

29.11.2009

Sicherheitsbehörden setzen auf Deradikalisierung von Islamisten

Berlin – Die deutschen Sicherheitsbehörden wollen bei der Terrorbekämpfung künftig stärker auf eine Deradikalisierung militanter Islamisten setzen. Dazu wird nach Informationen des Nachrichtenmagazins „Spiegel“ Mitte Dezember im Gemeinsamen Terrorismusabwehrzentrum in Berlin ein neues Forum gegründet, das die bisherigen Ansätze in diesem Bereich bündeln und neue Strategien erarbeiten soll. Bis jetzt gibt es in den Bundesländern bei Polizeibehörden und Verfassungsschutzämtern einen Flickenteppich aus Projekten, von Aufklärungscomics bis hin zu persönlichen Gesprächen mit gewaltbereiten Islamisten. Zudem soll auf bereits verurteilte Dschihadisten, die durch die Rekrutierung Mitgefangener nach Ansicht der Behörden auch im Gefängnis eine besondere Gefahr darstellen, künftig unter anderem durch religiöse Organisationen oder gemäßigte Imame deradikalisierend eingewirkt werden.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/sicherheitsbehoerden-setzen-auf-deradikalisierung-von-islamisten-4147.html

Weitere Nachrichten

Agentur Arbeit ARGE

© Mathias Bigge / CC BY-SA 3.0

Ausbau der Bundesagentur für Arbeit Arbeitgeber lehnen SPD-Plan ab

Die deutschen Arbeitgeber haben Pläne der SPD zum Ausbau der Bundesagentur für Arbeit (BA) in eine Weiterbildungsagentur für alle strikt abgelehnt. "Die ...

Sylvia Löhrmann Grüne 2012

© Bündnis 90/Die Grünen Nordrhein-Westfalen / CC BY-SA 2.0

Streit um Maut NRW-Grüne gehen auf Distanz zur SPD

Die stellvertretende Ministerpräsidentin Nordrhein-Westfalens, Sylvia Löhrmann (Grüne), hat sich wegen der von der Bundesregierung angestrebten Pkw-Maut ...

Internet Cafe

© Subhi S Hashwa / gemeinfrei

Gesetzentwurf W-Lan-Betreiber werden von allen Haftungsrisiken befreit

Die Bundesregierung will mit einem neuen W-Lan-Gesetz die Haftungsrisiken für Betreiber offener Funknetze weiter senken. Besitzer von Cafés oder Hotels ...

Weitere Schlagzeilen