Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

17.12.2009

Sicheres Online-Banking mit dem iPhone

Dachau (openPR) – Die Online-Banking App für das iPhone erweitert mit Version 2.3 seine Funktionen. iOutBank speichert jetzt Fotos oder Scans von TAN-Listen sicher und verschlüsselt im iPhone. Wer mehrere Bankkonten mit der App verwaltet, bekommt eine Gesamtsumme aller Salden angezeigt. „Seine TAN-Liste unterwegs dabei zu haben, ist praktisch, weil man sämtliche Bankgeschäfte unabhängig vom Aufenthaltsort erledigen kann“, sagt Tobias Stöger, Entwickler der erfolgreichen iPhone-App. Seit Veröffentlichung im AppStore im vergangenen Jahr ist die „Bank in meiner Tasche“ konstant in den TopTen der Rubrik Finanzen vertreten. Die TAN-Liste zu einem Konto kann schon länger als maschinenlesbare Tabelle (CSV-Datei) in die App importiert werden. Nun lassen sich auch Fotos oder Scans dieser Listen als Grafikdatei oder PDF hinterlegen. Während der Nutzer eine Überweisung ausfüllt, kann er das Bild einblenden und die TAN abtippen.

Sobald die App geschlossen ist, liegen die Listen verschlüsselt im iPhone-Speicher. Sicherheit wird bei der Banking-App groß geschrieben. Für den Abruf der sensiblen Finanzdaten nutzt iOutBank FinTS (Financial Transaction Services), eine Weiterentwicklung des von deutschen Banken entwickelten und vom Zentralen Kreditausschuss verabschiedeten Standards HBCI (Homebanking Computer Interface). Dabei werden die verschlüsselten Daten (AES 256) direkt zwischen Bank und iPhone übertragen. Weder das Rechenzentren von Apple noch die stöger it GmbH sind dazwischen geschaltet. iOutBank arbeitet passwortgeschützt. Der Nutzer legt sein Kennwort mit mindestens vier Ziffern fest. Nach jedem Standby (Bildschirm aus) fragt die App nach dieser Zahl, so können Unbefugte keinen Blick auf Umsatzdaten werfen. Bei Verlust oder Diebstahl des iPhones kann der Dieb die Daten nicht auslesen, da sie verschlüsselt gespeichert werden.

In der Version 2.3 wird optional eine Gesamtsumme aller Salden von Konten bei verschiedenen Banken angezeigt. Mit iOutbank Pro – Mobile Banking (7,99 Euro) lassen sich sämtliche Konten bei Banken und Sparkassen in Deutschland verwalten, die den HBCI-Standard nutzen. Die App unterstützt aktuell über 3.000 Bankleitzahlen. Ein Assistent führt den Nutzer durch die Einrichtung der Kontenabfrage, da jede Bank die Datenübermittlung per HBCI etwas anders umsetzt. Wer das praktische Mobile Banking erst einmal testen möchte, nutzt die kostenlose Version von iOutBank. Damit lässt sich ein Bankkontakt auf dem iPhone verwalten. Die App erhielt vom Fachmagazin iPhone & Co die Top-Bewertung mit fünf Sternen für seinen Funktionsumfang.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/sicheres-online-banking-mit-dem-iphone-4934.html

Weitere Nachrichten

Mahmur Flüchtlingsanlage

© homeros / 123RF Lizenzfreie Bilder

Ex-Lageso-Chef „Wir brauchen für jeden Flüchtling einen Lotsen“

Der ehemalige McKinsey-Berater und frühere Chef des Berliner Landesamts für Gesundheit und Soziales (Lageso), Sebastian Muschter, warnt vor einem Scheitern ...

Nadja abd el Farrag 2013

© 9EkieraM1 / CC BY-SA 3.0

Nadja Abd el Farrag „Ich bin enttäuscht von Herrn Zwegat“

Er sollte ihr aus der finanziellen Misere helfen, aber die Bemühungen von Peter Zwegat (66) haben laut Nadja ab del Farrag (51) zu kaum etwas geführt. ...

NPD Kundgebung Wuerzburg

© Christian Horvat / CC BY-SA 3.0

NPD-Verbot Lammert begrüßt Bedeutung der Karlsruher Entscheidung

Bundestagspräsident Norbert Lammert hat die politische Bedeutung der Karlsruher NPD-Entscheidung hervorgehoben. "Ich begrüße, dass das ...

Weitere Schlagzeilen