Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

06.02.2010

Sexy Kostüme: Im Karneval geht’s erotisch zu

Chemnitz (openPR) – Ob Ritter, Musketier oder Prinzessin: Die Kostüm-Entscheidungen für die diesjährigen Karnevalsfeiern sind längst gefallen. Doch nicht die genannten Klassiker waren der Renner im Verkleidungsgeschäft der aktuellen Saison. Die fünfte Jahreszeit wird frech und sexy, „denn bei unseren Zwischenhändlern waren die erotischen Kostüme der Verkaufsschlager in diesem Jahr“, gibt David Jähn, Geschäftsführer von melango.de, Auskunft. Der Online-Marktplatz bietet eine Handelsplattform für Waren aus dem Großhandel, aus Restposten, Sonderposten und Konkurswaren und führt Hersteller, Großhändler und Wiederverkäufer zusammen.

Als freche Krankenschwester, im Bunny-Kostüm, als neckische Stewardess oder knackiger Polizist werden demzufolge viele Menschen in den Karnevalshochburgen des Landes unterwegs sein. „Das Karnevalsvolk zeigt hier Kreativität. Wenn sich die Leute immer wieder etwas neues einfallen lassen, profitieren natürlich auch die Händler davon“, fasst Jähn zusammen. Neben den sexy Kostümen waren vor allem auch beliebte Accessoires wie Kopftücher, Masken, Ketten oder Kronen auf der Handelsplattform gefragt. Jetzt bleibt abzuwarten, ob die erotischen Verkleidungen auch wie gewünscht zum Einsatz kommen können: Für Partys in Innenräumen sind sie zwar bestens geeignet, beim Karnevalsumzug auf der Straße könnte es in der freizügigen Verkleidung aber doch etwas frisch werden.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/sexy-kostueme-im-karneval-gehts-erotisch-zu-6716.html

Weitere Nachrichten

Sahra Wagenknecht Linke

© Sven Teschke / CC BY-SA 3.0 DE

Linke Wagenknecht warnt vor Eskalation im Verhältnis zu Russland

Die Linksfraktion im Bundestag fordert mit Blick auf Nato und EU "ein Ende der neuen Rüstungsspirale sowie der Sanktions- und Konfrontationspolitik ...

Spähpanzer Luchs

© Darkone / CC BY-SA 2.0

Militärausgaben SPD nennt Zwei-Prozent-Ziel der Nato abenteuerlich

Die Forderung der Nato, zwei Prozent des Bruttoinlandsprodukts (BIP) für Verteidigungszwecke auszugeben, hält die SPD für abenteuerlich. Im Gespräch mit ...

Rainer Arnold  und Frank Walter Steimeier

© Dirk Baranek / CC BY 2.0

SPD Union kündigt Verteidigungs-Konsens auf

Im Streit um die Reform der Parlamentsrechte bei Auslandseinsätzen der Bundeswehr wirft die SPD dem Koalitionspartner Union einen "tiefen Bruch der ...

Weitere Schlagzeilen