Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Alice Schwarzer

© Itu / CC BY-SA 3.0

28.01.2013

Alice Schwarzer Sexismus-Debatte komme zum richtigen Zeitpunkt

Bei der Debatte gehe es nicht um „Flirten auf Augenhöhe“.

Berlin – Frauenrechtlerin Alice Schwarzer hat die aktuelle Sexismus-Debatte begrüßt. Der Stern-Artikel über Rainer Brüderle sei „interessant“ und komme auch nicht zu spät, sondern zum genau richtigen Zeitpunkt, sagte sie am Sonntagabend in der ARD-Sendung „Günther Jauch“.

Sie erlebe zum ersten Mal in der großen Politik, dass der deplatzierte Umgang mit Frauen zum Kriterium für eine Person werde. Schließlich sei relevant, wie Brüderle, der kürzlich zum FDP-Spitzenkandidaten gekürt worden war, „der Hälfte der Menschheit“ begegnen wolle.

Bei der Debatte gehe es zudem nicht um „Flirten auf Augenhöhe“, so Schwarzer weiter. Statt dessen wollten Männer in solchen Situation, wie sie im „Stern“-Artikel beschrieben wurden, eine Machtgeste ausüben und die Frau „sozusagen auf ihren Platz als Frau zurückschieben“.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/sexismus-debatte-komme-zum-richtigen-zeitpunkt-59444.html

Weitere Nachrichten

Aiman Mazyek - Zentralrat der Muslime 2015

© Christliches Medienmagazin pro / CC BY 2.0

Zentralrat der Muslime Mazyek nach eigenen Angaben auf „ISIS-Todesliste“

Der Vorsitzende des Zentralrats der Muslime, Aiman Mazyek, wird nach eigenen Angaben von der Terrororganisation "Islamischer Staat" gejagt - und eine ...

Wohnungsanzeigen

© über dts Nachrichtenagentur

Studie Ausländer werden bei Wohnungssuche benachteiligt

Menschen mit ausländischen Namen werden laut einer Studie bei der Wohnungssuche in Deutschland benachteiligt. Der Untersuchung des "Spiegels" und des ...

Polizist

© über dts Nachrichtenagentur

Verhaltensökonom Risiko von Terroranschlägen wird überschätzt

Angesichts der Angst vieler Deutscher vor Terroranschlägen im Urlaub rät der Verhaltensökonom Horst Müller-Peters von der Technischen Hochschule Köln zu ...

Weitere Schlagzeilen