Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Digital - newsburger.de

Hacker laden Pornos auf YouTube-Kanal der Sesamstraße

© dts Nachrichtenagentur

17.10.2011

YouTube Hacker laden Pornos auf YouTube-Kanal der Sesamstraße

Washington – Der YouTube-Kanal der Sesamstraße ist am vergangenen Wochenende Opfer einer Hacker-Attacke geworden.

Die Unbekannten ersetzten die Videos der Sesamstraße durch pornographisches Material. Erst als aufgebrachte Nutzer YouTube über den Hacker-Angriff informierten, sperrte das Internet-Videoportal den Account der Sesamstraße.

Die Betreiber-Firma Sesame Workshop veröffentlichten eine Stellungnahme und entschuldigte sich für den Vorfall: „Unser Kanal wurde beschädigt, wir arbeiten gemeinsam mit YouTube daran, den ursprünglichen Inhalt wieder herzustellen. Wir sind immer bemüht, altersgerechtes Programm anzubieten und hoffen, das Problem schnell beheben zu können.“

Inzwischen ist der YouTube-Kanal der Sesamstraße wieder online und frei von Pornographie.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/sesame-workshop-hacker-laden-pornos-auf-youtube-kanal-der-sesamstrasse-29648.html

Weitere Nachrichten

Computer-Nutzer

© über dts Nachrichtenagentur

DAV Anwaltverein warnt vor Cyberangriffen auf Großkanzleien

Der Präsident des Deutschen Anwaltvereins (DAV), Ulrich Schellenberg, hat vor Hacker-Angriffen auf Großkanzleien gewarnt. "Cyberangriffe sind eine Gefahr, ...

Computer-Nutzer

© über dts Nachrichtenagentur

Studie Trump verstärkt Skepsis der Deutschen gegen US-Internetkonzerne

Die Wahl von Donald Trump zum US-Präsidenten hat das Vertrauen der Deutschen in US-Internetkonzerne offenbar weiter verringert. Das geht aus einer Studie ...

Zwei Männer surfen im Internet

© über dts Nachrichtenagentur

Geoblocking Mehrheit will Musik und Videos europaweit abrufen

64 Prozent der Verbraucher wollen Musik und Videos über die Landesgrenze hinaus europaweit abrufen können: Doch bislang sind zwei Drittel der ...

Weitere Schlagzeilen