Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Digital - newsburger.de

Hacker laden Pornos auf YouTube-Kanal der Sesamstraße

© dts Nachrichtenagentur

17.10.2011

YouTube Hacker laden Pornos auf YouTube-Kanal der Sesamstraße

Washington – Der YouTube-Kanal der Sesamstraße ist am vergangenen Wochenende Opfer einer Hacker-Attacke geworden.

Die Unbekannten ersetzten die Videos der Sesamstraße durch pornographisches Material. Erst als aufgebrachte Nutzer YouTube über den Hacker-Angriff informierten, sperrte das Internet-Videoportal den Account der Sesamstraße.

Die Betreiber-Firma Sesame Workshop veröffentlichten eine Stellungnahme und entschuldigte sich für den Vorfall: „Unser Kanal wurde beschädigt, wir arbeiten gemeinsam mit YouTube daran, den ursprünglichen Inhalt wieder herzustellen. Wir sind immer bemüht, altersgerechtes Programm anzubieten und hoffen, das Problem schnell beheben zu können.“

Inzwischen ist der YouTube-Kanal der Sesamstraße wieder online und frei von Pornographie.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/sesame-workshop-hacker-laden-pornos-auf-youtube-kanal-der-sesamstrasse-29648.html

Weitere Nachrichten

Facebook Internet

© facebook

Hasskommentare auf Facebook Politiker fordern Ermittlungen gegen Zuckerberg

Wenn Facebook Hasskommentare nicht löscht, sollen deutsche Strafverfolgungsbehörden notfalls gegen Unternehmens-Chef Mark Zuckerberg vorgehen. Das fordern ...

WhatsApp

© WhatsApp Inc.

Telemediendienste BKA will gesetzliche Kooperationspflicht für WhatsApp & Co.

Angesichts zunehmender kryptierter Kommunikation von Terrorverdächtigen will das BKA eine gesetzliche Kooperationspflicht für WhatsApp und andere Provider. ...

Nokia Handy Micro USB

© Reinraum / gemeinfrei

Ansip und Oettinger Roaming-Gebühren fallen zum 15. Juni 2017

Die Roaming-Gebühren bei Reisen in der EU werden wie versprochen am 15. Juni 2017 abgeschafft. Das haben Andrus Ansip, Vizepräsident der EU-Kommission und ...

Weitere Schlagzeilen