Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

04.09.2009

serverloft bietet als erster Hoster in Europa das Feature Private Network

(openPR) – Mit dem neuen Feature Private Network können serverloft-Kunden ihre Server zu eigenen internen Netzwerken mit einer Bandbreite von bis zu 1.000 Mbit/s zusammenschließen. Diese selbstverwalteten Server-Cluster erlauben die Umsetzung anspruchsvoller Web-Anwendungen mit hohen Zugriffszahlen – und das bereits ab 9 Euro pro Monat und Server. Zudem ermöglicht das Feature die Einrichtung von Servern als dedizierte Firewalls, zentrale Datenbanken oder redundante Systeme, was die Sicherheit und Performance der Cluster weiter steigert.

Wer für aufwendige Internet-Anwendungen mit hohem Traffic einen Server-Cluster benötigt, war bisher auf vergleichsweise teure Lösungen angewiesen. Ab sofort bietet serverloft seinen Kunden als erster Hosting-Anbieter in Europa ein Feature, um Server schnell und kostengünstig zu internen Netzwerken zusammenzuschließen und diese selbst zu verwalten. „Das ist eine absolute Neuheit in Europa“, beschreibt serverloft-Geschäftsführer Thomas Strohe diese Innovation. „Wir schaffen damit als erster Anbieter die Möglichkeit, auch komplexe Lösungen mit standardisierten Servern zu bauen. Dies dürfte vor allem für kleine Unternehmen sehr interessant sein, die so bereits mit geringen Investitionen von der Leistungsfähigkeit eines Server-Clusters profitieren können.“

Das Feature Private Network kann jeder serverloft-Kunde in seinem Kundenbereich bestellen und erhält dann innerhalb von 24 Stunden sein eigenes Private Network konfiguriert. Dabei werden im Rechenzentrum alle Server des Kunden physikalisch miteinander vernetzt, was eine Unabhängigkeit des internen Netzwerks vom globalen Netzwerk Internet und somit eine Abhörsicherheit ermöglicht.

Anschließend kann der Kunde seine Server nach Belieben in verschiedene VLANs, also logische Teilnetze innerhalb des Private Networks, einfügen oder bei Bedarf wieder entfernen. Dies geschieht ganz einfach auf Mausklick im Kunden-Panel. Der Zugriff auf die VLANs von jedem beliebigen Internet-Arbeitsplatz aus erfolgt über eine VPN-Verbindung, die mit Username und Passwort gesichert ist. Pro VLAN stehen dem Kunden fünf kostenlose VPN-Zugänge zur Verfügung.

Mögliche Anwendungsszenarien für Private Networks sind Webserver mit einer zentralen Datenbank sowie Webserver hinter einer dedizierten Firewall oder Webserver, die per NFS oder ISCSI auf einen zentralen Storageserver (in Kürze bei serverloft verfügbar) zugreifen.

Das Feature Private Network wird zurzeit in drei Ausprägungen angeboten. Das kleinste Paket ist für 9 Euro/Monat und Server erhältlich und bietet eine Datenübertragung zwischen den Servern von bis zu 10 Mbit/s. Die XXL-Variante schlägt mit 49 Euro/Monat zu Buche, bietet dafür aber auch rasante 1000 MBit/s Datenübertragung. Der Traffic im internen Netz wird nicht berechnet.

serverloft ist als Marke der PlusServer AG im September 2008 gestartet und hat sich schon in kürzester Zeit durch seine hohe Qualität und ein hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis einen Namen gemacht. Die Angebote von serverloft richten sich an professionelle Nutzer, die das Management ihres Servers selbst in die Hand nehmen und Wert auf leistungsfähige Hardware sowie ein schnelles, stabiles Netzwerk legen. serverloft zeichnet sich zudem durch faire Konditionen aus. So sind beispielsweise die Verträge monatlich kündbar, es gibt einen Festpreis für die gesamte Laufzeit und eine monatliche Abrechnung.

www.serverloft.de

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/serverloft-bietet-als-erster-hoster-in-europa-das-feature-private-network-1345.html

Weitere Nachrichten

Ulrich Grillo

© RudolfSimon / CC BY-SA 3.0

BDI-Präsident zu CETA „Europa braucht endlich klare Verhältnisse“

Der Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) forderte nach dem abgesagten EU-Kanada-Gipfel von der Staatengemeinschaft umfassende Konsequenzen: "Das ...

Peter Weiß CDU 2014

© Foto-AG Gymnasium Melle / CC BY 3.0

CDU Arbeitnehmer-Flügel für Rentenniveau von rund 44% ab 2030

Der Arbeitnehmer-Flügel der Unionsfraktion plädiert für eine dauerhafte Untergrenze beim Rentenniveau von rund 44 Prozent nach 2030. "Das Rentenniveau, das ...

Anton Hofreiter Grüne

© stephan-roehl.de / CC BY-SA 2.0

Grüne Hofreiters Freundin entscheidet über Haarlänge mit

Grünen-Fraktionschef Anton Hofreiter würde auch als Ministerkandidat an der Länge seiner Haare nichts verändern. "Solange meine Freundin nicht sagt: 'ab ...

Weitere Schlagzeilen