Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Serie von Auto-Brandanschlägen laut Wiefelspütz „Vorstufe zum Terrorismus

© Deutscher Bundestag / Lichtblick / Achim Melde

18.08.2011

Terrorismus Serie von Auto-Brandanschlägen laut Wiefelspütz „Vorstufe zum Terrorismus“

Berlin – Nach der Serie von Brandanschlägen auf Autos in Berlin und Hamburg schlagen Polizei und Politik Alarm und fordern ein hartes Durchgreifen. Rainer Wendt (54), Chef der Deutschen Polizeigewerkschaft (DPolG), sagte der „Bild“-Zeitung: „Wir brauchen harte und abschreckende Urteile.“ Er hält die Täter für „kranke Geister, die das Hab und Gut unbescholtener Bürger abfackeln“.

SPD-Innenexperte Dieter Wiefelspütz (64) warnt unterdessen vor einer Eskalation der Gewalt: „Das ist eine Vorstufe zum Terrorismus“. Wiefelspütz sagte dazu der „Bild“-Zeitung: „Auch die RAF fing mit Brandanschlägen an. Wenn solche Täter das Gefühl haben, sie werden nicht erwischt und wenn, dann nur leicht bestraft, werden sie zu schlimmeren Taten geradezu animiert.“ Der SPD-Politiker fordert daher eine konsequente Bestrafung der Täter vor Gericht und appelliert an die Bürger, verdächtige Personen der Polizei zu melden.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/serie-von-auto-brandanschlaegen-laut-wiefelspuetz-vorstufe-zum-terrorismus-26261.html

Weitere Nachrichten

Cem Özdemir Grüne 2013

© gruene.de / Sedat Mehder / CC BY 3.0

Grüne Özdemir fordert „klare Kante“ gegen Erdogan-Anhänger

Angesichts der jüngsten Großkundgebung für den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan in Oberhausen hat Grünen-Chef Cem Özdemir die SPD und die Union ...

Flüchtlinge

© ververidis / 123RF Lizenzfreie Bilder

Bericht NRW beteiligt sich nicht an Afghanistan-Abschiebung

NRW wird sich an der dritten Sammelabschiebung nach Afghanistan nicht beteiligen. Das erfuhr die in Düsseldorf erscheinende "Rheinische Post" ...

Fazle-Omar Moschee Hamburg

© Daudata / gemeinfrei

Spitzel-Affäre um Ditib Generalbundesanwalt ermittelt gegen 16 Tatverdächtige

Die Bundesanwaltschaft ermittelt derzeit gegen 16 Tatverdächtige in der Spitzel-Affäre um Deutschlands größten Islamverband Ditib. Das sagte der ...

Weitere Schlagzeilen