Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Datum für Präsidentenwahl festgelegt

© AP, dapd

05.04.2012

Serbien Datum für Präsidentenwahl festgelegt

Präsidentenwahl nach dem Rücktritt von Staatschef Boris Tadic für den 6. Mai angesetzt.

Belgrad – Das serbische Parlament hat die Präsidentenwahl nach dem Rücktritt von Staatschef Boris Tadic für den 6. Mai angesetzt. Somit werde die Abstimmung am selben Tag wie die Parlamentswahl stattfinden, kündigte Parlamentssprecherin Slavica Djukic-Dejanovic am Donnerstag an. Zuvor hatte der westlich orientierte Tadic offiziell sein Amt niedergelegt, um neu zu kandidieren und die Chancen seiner Demokratischen Partei (DS) auf einen Sieg gegen die Serbische Fortschrittspartei (SNS) von Tomislav Nikolic zu erhöhen.

Die DS hat angesichts der wirtschaftlichen und sozialen Probleme im Land in jüngsten Umfragen gegenüber der rechtskonservativen SNS Federn lassen müssen. Tadics Amtszeit wäre zu Beginn des kommenden Jahres abgelaufen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© AP, dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/serbien-datum-fuer-praesidentenwahl-festgelegt-49279.html

Weitere Nachrichten

Helmut Kohl

© über dts Nachrichtenagentur

Straßburg Medwedew redet bei Kohl-Trauerakt

Beim Trauerakt für Helmut Kohl am 1. Juli in Straßburg wird nun auch Russland prominent vertreten sein. Nach Informationen der "Süddeutschen Zeitung" ...

Flugzeuge am Flughafen Newark bei New York

© über dts Nachrichtenagentur

USA Oberstes Gericht erlaubt Einreiseverbot teilweise

Der Oberste Gerichtshof der Vereinigten Staaten hat eine begrenzte Variante des Einreiseverbots für Menschen aus bestimmten mehrheitlich islamischen ...

Houses of Parliament mit Big Ben

© über dts Nachrichtenagentur

Großbritannien Minderheitsregierung steht

Die britischen Konservativen haben sich mit der nordirischen Democratic Unionist Party (DUP) auf eine Minderheitsregierung geeinigt. Die Spitzen der beiden ...

Weitere Schlagzeilen