Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Datum für Präsidentenwahl festgelegt

© AP, dapd

05.04.2012

Serbien Datum für Präsidentenwahl festgelegt

Präsidentenwahl nach dem Rücktritt von Staatschef Boris Tadic für den 6. Mai angesetzt.

Belgrad – Das serbische Parlament hat die Präsidentenwahl nach dem Rücktritt von Staatschef Boris Tadic für den 6. Mai angesetzt. Somit werde die Abstimmung am selben Tag wie die Parlamentswahl stattfinden, kündigte Parlamentssprecherin Slavica Djukic-Dejanovic am Donnerstag an. Zuvor hatte der westlich orientierte Tadic offiziell sein Amt niedergelegt, um neu zu kandidieren und die Chancen seiner Demokratischen Partei (DS) auf einen Sieg gegen die Serbische Fortschrittspartei (SNS) von Tomislav Nikolic zu erhöhen.

Die DS hat angesichts der wirtschaftlichen und sozialen Probleme im Land in jüngsten Umfragen gegenüber der rechtskonservativen SNS Federn lassen müssen. Tadics Amtszeit wäre zu Beginn des kommenden Jahres abgelaufen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© AP, dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/serbien-datum-fuer-praesidentenwahl-festgelegt-49279.html

Weitere Nachrichten

Cem Özdemir Grüne 2013

© gruene.de / Sedat Mehder / CC BY 3.0

Grüne Özdemir fordert „klare Kante“ gegen Erdogan-Anhänger

Angesichts der jüngsten Großkundgebung für den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan in Oberhausen hat Grünen-Chef Cem Özdemir die SPD und die Union ...

Flüchtlinge

© ververidis / 123RF Lizenzfreie Bilder

Bericht NRW beteiligt sich nicht an Afghanistan-Abschiebung

NRW wird sich an der dritten Sammelabschiebung nach Afghanistan nicht beteiligen. Das erfuhr die in Düsseldorf erscheinende "Rheinische Post" ...

Fazle-Omar Moschee Hamburg

© Daudata / gemeinfrei

Spitzel-Affäre um Ditib Generalbundesanwalt ermittelt gegen 16 Tatverdächtige

Die Bundesanwaltschaft ermittelt derzeit gegen 16 Tatverdächtige in der Spitzel-Affäre um Deutschlands größten Islamverband Ditib. Das sagte der ...

Weitere Schlagzeilen