Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Datum für Präsidentenwahl festgelegt

© AP, dapd

05.04.2012

Serbien Datum für Präsidentenwahl festgelegt

Präsidentenwahl nach dem Rücktritt von Staatschef Boris Tadic für den 6. Mai angesetzt.

Belgrad – Das serbische Parlament hat die Präsidentenwahl nach dem Rücktritt von Staatschef Boris Tadic für den 6. Mai angesetzt. Somit werde die Abstimmung am selben Tag wie die Parlamentswahl stattfinden, kündigte Parlamentssprecherin Slavica Djukic-Dejanovic am Donnerstag an. Zuvor hatte der westlich orientierte Tadic offiziell sein Amt niedergelegt, um neu zu kandidieren und die Chancen seiner Demokratischen Partei (DS) auf einen Sieg gegen die Serbische Fortschrittspartei (SNS) von Tomislav Nikolic zu erhöhen.

Die DS hat angesichts der wirtschaftlichen und sozialen Probleme im Land in jüngsten Umfragen gegenüber der rechtskonservativen SNS Federn lassen müssen. Tadics Amtszeit wäre zu Beginn des kommenden Jahres abgelaufen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© AP, dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/serbien-datum-fuer-praesidentenwahl-festgelegt-49279.html

Weitere Nachrichten

Kreuz auf Stimmzettel

© über dts Nachrichtenagentur

Bundestagswahl Junge Union präsentiert Forderungen für Wahlprogramm

CDU und CSU haben bisher noch kein gemeinsames Wahlprogramm präsentiert, die Schwesterparteien wollen es erst am 3. Juli vorstellen: Die gemeinsame ...

Martin Schulz

© über dts Nachrichtenagentur

Engholm Schulz hätte auch Außenminister werden sollen

SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz leidet nach Ansicht des früheren SPD-Vorsitzenden Björn Engholm unter seiner Nicht-Präsenz im Bundeskabinett. "Ich ...

Mutter und Kind

© über dts Nachrichtenagentur

SPD Barley will Kindergeld für ärmere Familien deutlich erhöhen

Bundesfamilienministerin Katarina Barley plant für die Zeit nach der Bundestagswahl eine grundlegende Reform des Kindergeldes: "Familien mit niedrigen ...

Weitere Schlagzeilen