Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Seehofer zieht rote Linie

© dapd

12.02.2012

Griechenland Seehofer zieht rote Linie

Hilfe könne es nur geben, wenn der Reformeifer der griechischen Regierung nicht erlahme.

Berlin – Der CSU-Vorsitzende Horst Seehofer schließt trotz der anhaltenden Probleme Griechenlands eine Erhöhung der deutschen Haftung beim Euro-Rettungsschirm aus. “Die Gesamthaftung Deutschlands bei der Euro-Rettung in Höhe von 211 Milliarden Euro darf nicht erhöht werden”, sagte der bayerische Ministerpräsident dem “Spiegel” laut Vorabbericht. “Das ist die rote Linie.”

Seehofer machte klar, es könne Hilfen nur geben, wenn der Reformeifer der griechischen Regierung nicht erlahme. “Wenn diejenigen, die Reformen umsetzen müssen, darauf hoffen könnten, dass es trotzdem Nachschüsse gibt, kämen wir nie zu einer Stabilitätsunion”, sagte Seehofer.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/seehofer-zieht-rote-linie-39547.html

Weitere Nachrichten

Landesgrenze Bayern

© Kontrollstellekundl / CC BY-SA 3.0

Schengen-Raum DIHK kritisiert Verlängerung der Grenzkontrollen

Der Hauptgeschäftsführer des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK), Martin Wansleben, hat die Empfehlung der EU-Kommission zu einer weiteren ...

Christian Lindner FDP

© Dirk Vorderstraße / CC BY 3.0

FDP Lindner würde Pleite der Deutschen Bank hinnehmen

In der Diskussion um die Zukunft der krisengeschüttelten Deutschen Bank hat FDP-Chef Christian Lindner nach einem Bericht der in Essen erscheinenden ...

Angela Merkel CDU

© palinchak / 123RF Lizenzfreie Bilder

Unionsfraktionsvize Fuchs Kanzlerin Merkel sollte 2017 erneut antreten

Unions-Fraktionsvize Michael Fuchs wünscht sich, dass Kanzlerin Angela Merkel (CDU) bei der Bundestagswahl 2017 erneut antritt. "Wir haben zwölf gute Jahre ...

Weitere Schlagzeilen