Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Horst Seehofer

© Deutscher Bundestag / Thomas Koehler / photothek.net

13.05.2012

Ministerpräsidenten-Wahl Seehofer kann sich Direktwahl vorstellen

Eine direkte Wahl würde ihn aber nicht betreffen.

München – Horst Seehofer (CSU) schließt eine Direktwahl des bayerischen Ministerpräsidenten nicht aus. „Ich persönlich hätte nichts dagegen, ich würde keine Angst vor einer Direktwahl haben“, sagte der CSU-Vorsitzende und bayerische Ministerpräsident der „Welt am Sonntag“. In Bayern fordern die Freien Wähler die Direktwahl des Ministerpräsidenten. Die außerparlamentarische ÖDP hat dazu ein Volksbegehren angekündigt.

Eine direkte Wahl würde ihn aber nicht betreffen, denn bis zum Wahltermin 2013 könne die Bayerische Verfassung kaum noch geändert werden, sagte Seehofer.

Abgesehen von seiner Person müssten auch die Auswirkungen auf die parlamentarische Arbeit bedacht werden, wenn ein Ministerpräsident nicht zugleich eine Mehrheit im Landtag hinter sich hätte. Das müsste sorgfältig abgewogen werden. „Meine Lebenserfahrung sagt, dass man Bewährtes nicht unbedingt ändern sollte“, sagte Seehofer.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/seehofer-kann-sich-direktwahl-des-bayerischen-ministerprasidenten-vorstellen-54206.html

Weitere Nachrichten

Mahmur Flüchtlingsanlage

© homeros / 123RF Lizenzfreie Bilder

Ex-Lageso-Chef „Wir brauchen für jeden Flüchtling einen Lotsen“

Der ehemalige McKinsey-Berater und frühere Chef des Berliner Landesamts für Gesundheit und Soziales (Lageso), Sebastian Muschter, warnt vor einem Scheitern ...

NPD Kundgebung Wuerzburg

© Christian Horvat / CC BY-SA 3.0

NPD-Verbot Lammert begrüßt Bedeutung der Karlsruher Entscheidung

Bundestagspräsident Norbert Lammert hat die politische Bedeutung der Karlsruher NPD-Entscheidung hervorgehoben. "Ich begrüße, dass das ...

Barbara Hendricks Angela Merkel 2013

© Martin Rulsch / CC BY-SA 4.0

SPD Hendricks will Agrarsubventionen an Naturschutz koppeln

Bundesumweltministerin Barbara Hendricks (SPD) hat eine grundlegende Reform der bisherigen EU-Agrarsubventionen gefordert. Demnach sollen Landwirte künftig ...

Weitere Schlagzeilen