Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Horst Seehofer

© dts Nachrichtenagentur

19.06.2012

München Seehofer hält trotz Ablehnung an 3. Startbahn fest

„Wir stellen uns jetzt nicht hin und sagen: Die dritte Startbahn ist gestorben.“

München – Trotz der deutlichen Niederlage beim Münchner Bürgerentscheid hält Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer am geplanten Bau der dritten Startbahn am Münchner Flughafen fest. „Ich bin ein überzeugter Demokrat und akzeptiere das Votum. Es geht aber um ein gesamtbayerisches Anliegen“, sagte Seehofer im Interview mit der „Süddeutschen Zeitung“ (Dienstagsausgabe). „Wir stellen uns jetzt nicht hin und sagen: Die dritte Startbahn ist gestorben. So einfach ist das nicht.“

Die Flughafen-Gesellschafter würden in den nächsten Wochen über juristische Konsequenzen beraten und prüfen, ob die Startbahn dennoch gebaut werden könne.

Am Sonntag hatte eine Mehrheit der Münchner Bürger sich dafür ausgesprochen, dass die Stadt als Miteigentümer der Flughafengesellschaft den Ausbau ablehnt. Seehofer nannte das Votum einen „Rückschlag“ und sieht Münchens Oberbürgermeister Christian Ude (SPD) als Verlierer. „Der Oberbürgermeister hat für seine Haltung in seiner Stadt und seinem Stadtrat keine eigene Mehrheit.“

Kritik übte Seehofer an der Wirtschaft, sie habe den Flughafenausbau „eher virtuell“ unterstützt. „Das sage ich nicht vorwurfsvoll, sondern als Erkenntnis“, sagte Seehofer. Unternehmen hätten „einmal deutlich sagen können, wie wichtig eine moderne Flughafenanbindung für das Wohlergehen von großen Konzernen ist“.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/seehofer-haelt-trotz-ablehnung-an-3-startbahn-fest-54899.html

Weitere Nachrichten

Computer-Nutzerin

© über dts Nachrichtenagentur

Störerhaftung Große Koalition einigt sich auf WLAN-Gesetz

Die Große Koalition hat sich in letzter Minute auf die Abschaffung der sogenannten Störerhaftung geeinigt, die den Weg frei machen soll für mehr kabelloses ...

CDU-Parteizentrale

© über dts Nachrichtenagentur

Bundestagswahl Wahlprogramm der Union wird vorgestellt

Kommenden Montag wollen die Vorstände von CDU und CSU ihr Wahlprogramm für die Bundestagswahl beschließen, anschließend werden es CDU-Chefin Angela Merkel ...

Einkommensteuer

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Union will Spitzenverdiener von Steuererleichterungen ausnehmen

CDU und CSU wollen Spitzenverdiener von Steuererleichterungen ausnehmen. Wie die "Welt" in ihrer Dienstagausgabe unter Bezug auf das Regierungsprogramm ...

Weitere Schlagzeilen