Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Seehofer fordert von CDU Bewegung

© dapd

23.01.2012

Erbschaftssteuer Seehofer fordert von CDU Bewegung

Künftig müssen die Bundesländer selbst für die Erbschaftssteuer zuständig sein.

München – Der CSU-Vorsitzende Horst Seehofer erhöht in der Debatte über die Erbschaftssteuer den Druck auf die Schwesterpartei CDU. Seehofer forderte am Montag in München, künftig müssten die Bundesländer selbst für die Erbschaftssteuer zuständig sein. Seine Partei werde gegenüber der CDU diesen Schritt “sehr stark für die nächste Legislatur einfordern”.

Der bayerische Ministerpräsident fügte hinzu: “Ich möchte eine Erbschaftssteuer, die leistungswillige Bürger in unserem Land unterstützt.” Es müsse zum Beispiel eine günstigere Regelung für Fälle geben, in denen geerbte Familienunternehmen weitergeführt und die Arbeitsplätze erhalten werden.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/seehofer-fordert-von-cdu-bewegung-in-debatte-um-erbschaftssteuer-35710.html

Weitere Nachrichten

Flüchtlinge

© ververidis / 123RF Lizenzfreie Bilder

Bericht NRW beteiligt sich nicht an Afghanistan-Abschiebung

NRW wird sich an der dritten Sammelabschiebung nach Afghanistan nicht beteiligen. Das erfuhr die in Düsseldorf erscheinende "Rheinische Post" ...

Fazle-Omar Moschee Hamburg

© Daudata / gemeinfrei

Spitzel-Affäre um Ditib Generalbundesanwalt ermittelt gegen 16 Tatverdächtige

Die Bundesanwaltschaft ermittelt derzeit gegen 16 Tatverdächtige in der Spitzel-Affäre um Deutschlands größten Islamverband Ditib. Das sagte der ...

Jürgen Trittin Grüne

© Bündnis 90 / Die Grünen / CC BY-SA 2.0

Grüne Trittin sieht gute Chancen auf Regierung ohne CDU/CSU

Der Grünen-Politiker Jürgen Trittin sieht trotz niedriger Umfragewerte seiner Partei Chancen auf eine Regierungsbeteiligung in Berlin. "In den Umfragen ...

Weitere Schlagzeilen