Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

26.02.2010

SeaWorld will Schwertwal trotz Angriff behalten

Orlando – SeaWorld hat angekündigt den Schwertwal „Tilikum“, der am Mittwoch eine Tiertrainerin während einer Show ertränkt hatte, zu behalten. Es würden jedoch alle Walshows in den Themenparks in Orlando, San Antonio und San Diego eingestellt werden, bis entschieden ist, ob eine Veränderung im Umgang mit den Tieren nötig sei.

Währenddessen haben sich Kritiker dafür ausgesprochen, den Wal, der in der Vergangenheit bereits zwei Menschen angegriffen hatte, entweder in den Ozean zu entlassen oder zu töten. Der Cheftrainer von SeaWorld sagte jedoch, dass es nicht möglich sei, dass Tier freizulassen. Der Wal könne aufgrund seiner langen Gefangenschaft nicht in freier Wildbahn überleben. Zudem sei er ein wichtiger Bestandteil des Fortpflanzungsprogramms von SeaWorld.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/seaworld-will-schwertwal-trotz-angriff-behalten-7606.html

Weitere Nachrichten

Düsseldorf Flughafen Abflughalle

Abflughalle Düsseldorf © Sahar.Ahmed / CC BY-SA 3.0

Düsseldorf Sicherheitspersonal am Flughafen offenbar unzureichend geschult

Die Kontrollen an den Sicherheitsschleusen am Düsseldorfer Flughafen sind nach Recherchen der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" ...

Apartement-Wohnung

© Brendel / CC BY-SA 2.5

Energie-Trendmonitor 91 Prozent der Deutschen irren beim Fensterlüften

Die Verbraucher in Deutschland schätzen den Energieverlust beim Fensterlüften falsch ein: Nur knapp jedem zehnten Bundesbürger ist klar, dass beim ...

Nazi Rechtsradikaler

© ginasanders / 123RF Lizenzfreie Bilder

Bericht Rechte Gewalt bleibt auf hohem Niveau

Rechte Gewalttäter schlagen nach Informationen des Tagesspiegels (Montagausgabe) unvermindert zu. Die Polizei registrierte im vergangenen Jahr nach ...

Weitere Schlagzeilen