Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

07.04.2010

„Scrabble“-Spieler dürfen Wörter künftig rückwärts legen

New York – Spieler des weltweit beliebten Brettspiels „Scrabble“ sollen künftig ganz legal tricksen dürfen. Der US-Hersteller Mattel bereitet nach eigenen Angaben eine Sonderversion des Spiels mit entschärften Regeln vor. Demnach sollen bei dem Spiel, bei dem die Spieler einzelne Buchstabensteine zu Wörtern kombinieren müssen, künftig auch Eigennamen von Prominenten sowie rückwärts buchstabierte Wörter gelten – bei hartgesottenen „Scrabble“-Fans galt so etwas bislang als Tabu. Bei „Scrabble Trickster“, das im Sommer auf den Markt kommen soll, handle es sich um eine Sonderedition, sagte Firmensprecherin Julia Jensen. Die traditionsreiche herkömmliche Variante werde weiter erhältlich sein.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© afp / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/scrabble-spieler-duerfen-woerter-kuenftig-rueckwaerts-legen-9420.html

Weitere Nachrichten

BMW

© über dts Nachrichtenagentur

Elektroauto BMW kontert Tesla

Der BMW-Konzern will auf der Branchenmesse IAA im September den 3er-BMW als Elektroauto vorstellen. Das Auto soll eine Reichweite von mindestens 400 ...

Bauarbeiter

© über dts Nachrichtenagentur

Geschäftsklima Ifo-Index zeigt weiter hohe Einstellungsbereitschaft

Die deutsche Wirtschaft startet so optimistisch ins zweite Halbjahr wie nie zuvor. So ist der Geschäftsklimaindex des Münchener Ifo-Instituts Ende Juni auf ...

Senioren in einer Fußgängerzone

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht EU will private Altersvorsorge vereinheitlichen

Die EU-Kommission will europäische Regeln für die private Altersvorsorge erlassen. "Wir wollen einen europäischen Qualitätsstandard für ...

Weitere Schlagzeilen