Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Polizeiwagen

© über dts Nachrichtenagentur

09.01.2013

Bielefeld Schwerer Unfall wegen günstiger Benzinpreise

Sachschaden in Höhe von 10.000 Euro.

Bielefeld – In Bielefeld hat ein 69-jähriger Autofahrer am Dienstagabend wegen offenbar günstiger Benzinpreise einen schweren Verkehrsunfall verursacht.

Nach Angaben der Polizei waren dem Mann an einer Tankstelle die niedrigen Preise ins Auge gefallen. Der 69-Jährige entschloss sich daher spontan nach links abzubiegen, übersah dabei jedoch das entgegenkommende Auto eines 30-Jährigen. Dieser konnte nicht mehr ausweichen und es kam zum Zusammenstoß der beiden PKW.

Bei dem Unfall wurde der 30-Jährige schwer verletzt und musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 10.000 Euro.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/schwerer-unfall-wegen-guenstiger-benzinpreise-58860.html

Weitere Nachrichten

Gläubige Muslime beim Gebet in einer Moschee

© über dts Nachrichtenagentur

Ditib Islamverband verteidigt Absage an Anti-Terror-Demo in Köln

Der Generalsekretär des Islamverbands Ditib, Bekir Alboga, hat die Absage des islamischen Dachverbands bei einer Großdemo gegen Terrorismus in Köln verteidigt. ...

Britische Polizei

© über dts Nachrichtenagentur

Großbritannien Zahl der Toten nach Londoner Hochhausbrand steigt auf 30

Nach dem Brand in einem Hochhaus im Stadtteil North Kensington in London ist die Zahl der Toten auf 30 gestiegen. Das teilte die Londoner Polizei am Freitag mit. ...

Peter Dabrock

© über dts Nachrichtenagentur

Ethikrat Vorsitzender für offensiven Umgang mit intelligenten Maschinen

Der Vorsitzende des Deutschen Ethikrats, Peter Dabrock, wirbt für einen offensiven Umgang mit intelligenten Maschinen: "Wir stehen an der Schwelle der ...

Weitere Schlagzeilen