Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

25.09.2009

Schwere Ausschreitungen bei G-20-Gipfel

Pittsburgh – Im Rahmen des G20-Gipfels in Pittsburgh sind gestern bei gewaltsamen Auseinandersetzungen zwischen Demonstranten und der Polizei mindestens 19 Menschen festgenommen worden. Wie die „Pittsburgh Gazette-Post“ berichtet, gingen die Sicherheitskräfte mit Pfefferspray und Rauchmunition gegen rund 1.000 Protestler vor. Über Verletzte ist zunächst nichts bekannt worden. Schon in den vergangenen Tagen hatte die Polizei Aktivisten festgenommen, die mit großen Plakaten versucht hatten, gegen den Gipfel zu demonstrieren. Verantwortlich für die Protestaktionen ist das „Pittsburgh G-20 Resistance Project“, ein Zusammenschluss von Gipfelgegnern. In der Nähe des Kongresszentrums protestierten Demonstranten zudem gegen Menschenrechtsverletzungen in China. Außerdem machte die Hilfsorganisation „Oxfam America“ auf den Hunger in der Welt aufmerksam. Für die zweitägige Zusammenkunft der G-20-Staaten wurde die Innenstadt von Pittsburgh weiträumig abgesperrt.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/schwere-ausschreitungen-bei-g-20-gipfel-1892.html

Weitere Nachrichten

Parlament Griechenland

© Gerard McGovern / CC BY 2.0

Wirtschaftsweiser Athen muss Akzeptanz für Reformen schaffen

Der Chef der Wirtschaftsweisen, Christoph M. Schmidt, hat die griechische Regierung aufgefordert, endlich zu den nötigen Reformen zu stehen, um die ...

Angela Merkel CDU

© palinchak / 123RF Lizenzfreie Bilder

CDU-Spendenaffäre Biedenkopf stärkt Merkel im Streit mit Walter Kohl den Rücken

Sachsens langjähriger Ministerpräsident Kurt Biedenkopf hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (beide CDU) gegen die schweren Vorwürfe von Altkanzler Helmut ...

Mahmur Flüchtlingsanlage

© homeros / 123RF Lizenzfreie Bilder

317.000 neue Teilnehmer Bamf meldet Rekord bei Integrationskursen

Im vergangenen Jahr haben mindestens 317.000 Menschen einen Integrationskurs neu begonnen. Dies geht aus Daten des Bundesamts für Migration (Bamf) hervor, ...

Weitere Schlagzeilen