Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

18.09.2011

Schweizer Behörden: Heftige Zusammenstöße bei Krawallen in Zürich

Zürich – In Zürich hat es am Wochenende bei Krawallen heftige Zusammenstöße gegeben. Das teilten die Schweizer Behörden mit. Demnach setzte die Polizei Wasserwerfer, Gummigeschosse und Reizgas ein und nahm rund 80 Randalierer fest. Besonders heftig waren die Auseinandersetzungen in der Nacht rund um den Hauptbahnhof. Den Angaben zufolge hatten sich zahlreiche junge Leute zu einer illegalen Freiluft-Party versammelt. Ein großes Polizeiaufgebot habe die Veranstaltung verhindern wollen und sei dabei auf heftigen Widerstand gestoßen.

Zu weiteren Krawallen kam es am Vorabend bei der Auflösung einer linksautonomen Kundgebung. Erst vor einer Woche kam es beim Zürcher Bellevue im Anschluss an eine illegale Party zu massiven Ausschreitungen zwischen Randalierern und der Polizei.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/schweizer-behoerden-heftige-zusammenstoesse-bei-krawallen-in-zuerich-28203.html

Weitere Nachrichten

Scary Clown

© Graeme Maclean - Flickr: bad clown / CC BY 2.0

Umfrage Fast die Hälfte der Deutschen hat Angst vor Grusel-Clowns

Der Trend, mit Grusel-Clown-Verkleidungen Menschen zu erschrecken oder zu bedrohen, scheint vor Halloween ungebrochen. Haben die Deutschen Angst vor den ...

Erdbeben

© Nature / gemeinfrei

Italien Leichtes Erdbeben südöstlich der Stadt Perugia

In Italien hat sich am Mittwoch, gegen 19:10 Uhr etwa 40 Kilometer südöstlich der Stadt Perugia, ein leichtes Erdbeben der Stärke 5,4 ereignet. Berichte ...

Michael Mittermeier 2009

© Smalltown Boy / CC BY-SA 3.0

Michael Mittermeier „Mein Umfeld ist heute arschlochfreie Zone“

Comedian Michael Mittermeier (50) erklärt in der aktuellen GALA (Ausgabe 44/16, ab morgen im Handel), warum er seit drei Jahren nicht mehr auf großen ...

Weitere Schlagzeilen