Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Schweizer Flagge

© über dts Nachrichtenagentur

27.02.2013

Schweiz Drei Tote und sieben Verletzte bei Amoklauf

Täter „langjähriger Mitarbeiter“ der Firma – Motiv noch unklar.

Menznau – Bei einem Amoklauf in einem Schweizer Holzverarbeitungsbetrieb im Kanton Luzern sind am Mittwoch drei Menschen ums Leben gekommen und sieben Menschen verletzt worden. Der mutmaßliche Täter, ein langjähriger Mitarbeiter der Firma der Krono-Gruppe in der Gemeinde Menznau, sei unter den Toten, gaben Polizei und Staatsanwaltschaft laut dem Schweizer Internetzeitung „20 Minuten Online“ auf einer gemeinsamen Pressekonferenz bekannt.

„Der Täter war über zehn Jahre bei uns, ein ruhiger Mann, sonst sind keine Zwischenfälle mit ihm bekannt“, sagte der Chef der Firma Kronospan, Mauro Capruzzo. Kündigungen seien in der letzten Zeit keine ausgesprochen worden. «Wir sind tief betroffen, können das Ereignis nicht nachvollziehen. Es kommt für alle überraschend“, zitiert ihn die Schweizer Zeitung „Blick“

Der 42 Jahre alte mutmaßliche Täter habe um 09.00 Uhr morgens in der Werkstatt, in einem Verbindungsgang und in der Kantine das Feuer eröffnet, hieß es. Das Motiv und der genaue Tatablauf seien zunächst unklar. Der Mann soll mit einer Pistole gezielt auf seine Opfer geschossen haben. Fünf Menschen seien schwer verletzt worden. Ein Mensch habe mittelschwere und ein weiterer leichte Verletzungen erlitten.

Konzernleitung will Angehörige der Opfer unterstützen

Das Gebiet um den Tatort wurde der Polizei zufolge weiträumig abgesperrt. Die Behörden richteten ein Notfalltelefon für Angehörige ein.

Die Firmenleitung wies Gerüchte zurück, dass die Tat im Zusammenhang mit wirtschaftlichen Problemen des Betriebs stehen könnte. „Die Firma hat seit Monaten keine Kündigung ausgesprochen“, hieß es.

Urs Fluder von der Konzernleitung zeigte sich in einem Gespräch mit dem Sender Radio Pilatus bestürzt: „Wir sind alle in einem Schockzustand“, sagte er. „Wir machen alles Menschenmögliche, um die Angehörigen adäquat zu betreuen und finanziell zu unterstützen. Der Betrieb wird soweit möglich aufrecht gehalten.“

Menznau liegt etwa 26 Kilometer von Luzern entfernt. Sie zählt knapp 3.000 Einwohner. Als einzigen Industriebetrieb nennt die Gemeinde auf ihrer Website die Kronospan Schweiz AG mit rund 450 Angestellten.

 

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd, dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/schweiz-mehrere-tote-bei-amoklauf-61309.html

Weitere Nachrichten

Nazi Rechtsradikaler

© ginasanders / 123RF Lizenzfreie Bilder

Bericht Rechte Gewalt bleibt auf hohem Niveau

Rechte Gewalttäter schlagen nach Informationen des Tagesspiegels (Montagausgabe) unvermindert zu. Die Polizei registrierte im vergangenen Jahr nach ...

Polizei

© ank / newsburger.de

Neuer Eigentümer „Horror-Haus“ von Höxter ist verkauft

Das "Horror-Haus" von Höxter-Bosseborn hat einen neuen Eigentümer. Ein Handwerker aus der näheren Umgebung habe die Immobilie für einen vierstelligen Preis ...

Thomas Kutschaty SPD

© SPD-Landtagsfraktion NRW / gemeinfrei

NRW-Justizminister Toiletten-Putzen und Stadion-Verbote zur Ahndung von Straftaten

NRW-Justizminister Thomas Kutschaty (SPD) hat eine deutliche Ausweitung der Möglichkeiten zur Ahndung von Straftaten gefordert. "Ich würde mir wünschen, ...

Weitere Schlagzeilen